Suche:
Nächste Zuchtviehauktionen
Fließem
Donnerstag, 07.12.2017
Auktionskatalog als PDF
Krefeld
Mittwoch, 13.12.2017
Auktionskatalog als PDF
Fließem
Donnerstag, 04.01.2018
Hamm
Freitag, 05.01.2018
Hamm
Dienstag, 09.01.2018
Krefeld
Mittwoch, 10.01.2018
RINDER-UNION WEST eG
Schiffahrter Damm 235a
48147 Münster
Tel: +49(0)251-92 88-0
Fax: +49(0)251-92 88-219/236
Opens window for sending emailinfo@ruweg.de

12.01.2017

Mit einem ordentlichen Auftrieb von gut 200 Holsteins startete das Auktionsgeschäftsjahr in der Krefelder Niederrheinhalle. Sowohl die starke überregionale Nachfrage, aber auch der heimische Bedarf führten zu einem insgesamt zügigen Marktverlauf.


Rindermarkt erfolgreich ins neue Jahr gestartet

Das gute Vormonatsergebnis wurde zwar knapp verpasst, aber der weitgehend geräumte Markt zeigte den Beschickern einmal mehr, dass sich die Fahrt nach Krefeld gelohnt hat.

 

Bullennachfrage war knapp

Einen schwierigen Start gab es am Bullenmarkt. 22 herdbuchanerkannte Jungbullen standen zum Verkauf, von denen letztendlich nachfragebedingt vier im Überstand blieben. Die zugeschlagenen Bullen wechselten zu 1.339 € im Mittel den Besitzer. Den Spitzenpreis bei den Bullen (2.000 €) legte ein Klever Kunde für den exterieurstarken Explizit-Sohn aus dem Zuchtbetrieb Matthias Bongardt, Rees, an. Der Bulle war bereits eines der Spitzentiere bei der Herdbuch-anerkennung und seine mütterliche Abstammung mit hohem Leistungs- und Exterieurniveau gab den Ausschlag für die starke Nachfrage. Ebenfalls in vollem Umfang überzeugen konnte der Rapper P-Sohn aus dem Bestand von Karl-Heinz Arden, Wesel. Auch hier sahen die Kunden einen sehr gut entwickelten Bullen mit klarem Fundament und selbstverständlich erfüllten die mütterlichen Informationen zu dem Bullen die Anforderungen in allen Punkten deutlich – ein Klever Kunde erhielt den Zuschlag bei 1.900 €. Das Trio der Topbullen vervollständigt ein Cinema-Sohn aus der Zuchtstätte Rainer Thoenes, Kalkar. Diesen überzeugenden Jungbullen erwarb für 1.800 € ein Euskirchener Zuchtbetrieb.

 

Sunkiss überzeugte auch in Krefeld

Bei den Färsen ging es vom Start an recht zügig zur Sache. Die Gebote zogen bei der guten Qualität auch recht schnell auf annehmbares Niveau. Am Ende wurde der Markt nachfragebedingt dann doch schwieriger – der eine oder andere Großkunde hatte sein Kontingent zusammen und manch einer ist sich noch nicht bewusst, dass das Preisniveau doch etwas angezogen hat. Am Ende des Tages lag der mittlere Zuschlagpreis bei 1.555 € und damit leicht unter dem Vormonatsergebnis. Die Spitzenrinder der Auktion kamen zwar durchaus an die 2.000 €-Grenze, doch war auch diesmal an dieser ‚Mauer‘ Schluss mit Bieten. Es fehlt letztlich auf der Nachfrageseite die Bereitschaft, für allerbeste Rinder diese Grenze deutlich zu überschreiten. Gelungen ist dies bei der Shulan-Tochter aus dem Zuchtbetrieb Johannes Meiners, Nettetal. Dieses Tier war im Krefelder Auktionsservice vorbereitet worden und unterstreicht einmal mehr die qualitativ hochwertige Arbeit, die das Auktionsserviceteam in Krefeld leistet. Diese extrem gut entwickelte Färse mit Spitzeneuter geht für 2.200 € in den Kreis Heinsberg. 2.100 € brachte eine Sunkiss-Tochter, die Rainer Thoenes, Kalkar, im Ring vorstellte. Hier war es ein Kunde aus Belgien, der sich den Zuschlag für dieses exterieurstarke Tier sicherte. Im Quartett der Färsen, die den Besitzer bei 2.000 € wechselten, standen eine Pitbull-Tochter von Georg Daamen, Bedburg-Hau, eine Goldday-Tochter von Siegfried Losch, Goch, sowie eine Snowflake-Tochter von Willi Achten, Kempen. Abgerundet wird das Quartett durch eine weitere Sunkiss-Tochter von Georg Daamen – die Sunkiss-Töchter am Markt unterstreichen nachhaltig den äußerst positiven Eindruck, den die Sunkiss-Nachzucht anlässlich des HighlightSales am 6. Januar in Hamm hinterlassen hat.

 

 

Die nächste Zuchtviehauktion der Rinder-Union West eG findet statt am 15. Februar 2017. Anmeldungen für diese Auktion sollten bis Freitag, 27. Januar 2017 im RUW-Regionalzentrum in Krefeld vorliegen und werden unter Tel. 02151 – 81899 14 oder per Fax 02151 – 81899 66 entgegengenommen.

Die Kataloge zu unseren Auktionen können unter www.ruweg.de heruntergeladen werden.

 

Dr. Werner Ziegler

 


Preisspiegel: 

 

 

Auftrieb

 

Verkauf

Preisspanne €

 von           bis

Durchschnitts-

preis €

Differenz €

Vormonat

Bullen

23

18

900

2000

1339

-64

 

Rinder

179

177

850

2200

1555

-53

Kälber

8

8

60

140

90

+5

 

 

 

Shulan-Tochter aus dem Bestand von Johannes Meiners wird im Auktionsservice optimal vorbereitet – ein Kunde aus Heinsberg legt 2.200 € an.

Sunkiss überzeugt mit Spitzenexterieur im Ring – diese Top-Färse von Rainer Thoenes geht für 2.100 € nach Belgien. Fotos: Dr. Werner Ziegler