Suche:
Nächste Zuchtviehauktionen
Hamm
Dienstag, 03.07.2018
Auktionskatalog als PDF
Fließem
Donnerstag, 05.07.2018
Auktionskatalog als PDF
Krefeld
Mittwoch, 18.07.2018
RINDER-UNION WEST eG
Schiffahrter Damm 235a
48147 Münster
Tel: +49(0)251-92 88-0
Fax: +49(0)251-92 88-219/236
Opens window for sending emailinfo@ruweg.de

20.03.2018

Erstmalig veranstaltete die Rinder-Union West eG ihre Färsenschau in der neu errichteten Auktionshalle im Vermarktungs- und Regionalzentrum für Rheinland-Pfalz/Saarland in Fließem. Das Konzept der baulichen Einrichtungen in Fließem hat sich bereits voll und ganz bewährt. Und diese erste RUW-Färsenschau war der Knaller!


Selten hat eine Schauveranstaltung der RUW so einen hohen Besucherzuspruch erlebt wie am Samstag, den 17. März 2018. Alle Ränge waren bis auf den letzten Platz gefüllt und selbst im tollen Foyer war kaum noch ein Stehplatz frei. Die, die noch nie in der neuen Auktionshalle waren, zeigten sich begeistert und beeindruckt von dieser gelungenen Halle. Besonders zahlreich kamen neben den Züchtern aus Rheinland-Pfalz/Saarland viele interessierte Züchterfreunde aus Nordrhein-Westfalen, aber auch sehr stark aus Luxemburg, Belgien, Holland und Frankreich. 

 

Schaufärsen auf höchstem Niveau

 

Für den Wettbewerb waren dieses Jahr rund 270 Färsen gemeldet, von denen die Auswahlkommissionen 120 für den Katalog ausgewählt hatten. Diese jungen Kühe stellen fast ausnahmslos die Elite des Geburtsjahrgangs 2015 dar. Einige ganz wenige Tiere wurden sogar Anfang 2016 geboren. Allein diese Tatsache versprach bereits im Vorfeld einen hochspannenden Richtwettbewerb. Auffallend auch die Abstammungen: Insgesamt 75 verschiedene Väter stehen im Stammbaum der jungen Holsteindiven. Gut die Hälfte der Färsen kam aus Nordrhein-Westfalen und die andere Hälfte aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Als Preisrichter konnte der sehr erfahrene Jürgen Ballmann aus dem angrenzenden Osnabrücker Zuchtgebiet gewonnen werden. Einig waren sich alle Anwesenden, dass er einen hervorragenden Job gemacht hat! Seine Richtentscheidungen kommentierte er sehr verständlich und dies sogar bis zur Klassenletzten, wobei er immer wieder betonte, dass auch diese jeweils absolut einer Top-Schau würdig war. Ein Attribut an das Engagement jeden Züchters.

 

Insgesamt galt es 15 Klassen zu richten. Hiervon waren vier Klassen mit rotbunten Färsen bestückt, für die sich Preisrichter Jürgen Ballmann besonders begeistern konnte. In der Tat, von der ersten bis zur letzten waren diese Rotbuntklassen sehr hochkarätig bestückt. Doch auch die elf schwarzbunten Färsenklassen beeindruckten den Preisrichter. Diese tollen jungen Färsen ließen beim Preisrichter keinen Zweifel daran, dass enorm viele, hoffnungsvolle junge Kühe in den Ställen der Züchter im Zuchtgebiet der Rinder-Union West eG stehen.     

 

„Miss Fließem“

 

Bei jeder Schau kann letztendlich immer nur eine gewinnen! Doch der Reihe nach. Als die elf schwarzbunten Klassensiegerinnen im Ring aufgereiht nebeneinander standen, herrschte absolute Spannung in der Halle. Beim rhythmischen Klatschen des Publikums entschied sich Jürgen Ballmann für RZB Shandra zur Siegerin und WR Doro erhielt den Klaps zur Reservesiegerin. In einer sehr starken Klasse konnte sich RZB Shandra (v. Bradnick) von der Koester KG aus Steinfurt gegen ihre Konkurrenz durchsetzen. Diese sehr große, bestentwickelte und dabei sehr schliffige Färse bestach vor allen Dingen durch ihr dem Ideal sehr nahe kommendem Euter. Sie ist ein Spross der Prelude-Spotty Familie, aus der auch zahlreiche Besamungsbullen hervorgegangen sind. Die Reservesiegerin WR Doro, eine Durbin-Tochter aus einer Bodrum-Mutter vom Züchter Ludger Wiewer aus Drensteinfurt, ist keine Unbekannte. Die Bodrum-Mutter, WR Diana, ist bundesweit ein Begriff. Sie belegte eine 1a-Platzierung bei der Europaschau in Fribourg und ist EX 92 eingestuft. Doro selbst konnte in jeglicher Hinsicht mit ihrer Klarheit und Trockenheit überzeugen.

 

Zur Auswahl der Siegerin Rotbunt hatte der Preisrichter Jürgen Ballmann neben den vier Klassensiegerinnen in der jüngsten Klasse auch die 1b mit zur Auswahl in den Ring kommen lassen. Fünf rotbunte Schaufärsen wie man sie schöner kaum malen kann. Bei dieser Entscheidung begleitete das Publikum den Preisrichter rhythmisch mit Applaus, und den Siegerschlag erhielt Abs Fanny! Den Reservesieger-Titel erhielt RZB Rose. Abs Fanny ist eine rotbunte Schönheit aus der Zucht von Andreas Abs, Peffingen, und zwar eine Alandro aus Savard. Diese rotbunte Färse bestach durch ihr klares, milchtypisches Skelett, die absolut trockenen Fundamente und das sehr präzise geviertelte Euter. Die Reservesiegerin, RZB Rose aus dem Zuchtstall Heinz Hesse, Bad Wünnenberg, ist eine Absolut-Tochter aus einer Advent-Mutter und entstammt ebenfalls einer sehr bedeutenden, internationalen Kuhfamilie. Viele Generationen vor diesem Schaurind steht die bekannte Blackrose EX 96.

Mit einem großen donnernden Applaus wurde ganz zum Schluss RZB Shandra von der Köster KG aus Steinfurt zum Grand Champion gekürt. Ihr wurde damit der Titel „Miss Fließem“ zugesprochen.

Viele Färsen verdienten es, noch erwähnt zu werden, denn diese Schau wird allen Besuchern lange in Erinnerung bleiben, da man selten so viele Top-Färsen auf diesem hohen Niveau zu sehen bekommen hat.

 

Zwei klasse Nachzuchten

 

Eine gelungene Abrundung fand die gesamte Veranstaltung durch die Präsentation zweier Nachzuchten aus dem Zuchtprogramm der Rinder-Union West eG. Sechs Töchter von EXPLIZIT 680240 (Epic x VG 86 Bronco x VG 86 Jefferson) präsentierten sich im Ring. Dieser Bulle stammt aus einem tiefen nordame-rikanischen Kuhstamm, der von Jürgen Hinze aus Trebel hier in Deutschland erfolgreich etabliert wurde. Aus seiner Familie sind bereits die bekannten Vererber wie Jedi, Duke, Robust, Mount und Hotshot hervorgegangen. Noch finden in seinem aktuellen Zuchtwert keine Daten seiner Nachkommen Berücksichtigung. Dennoch lassen die ersten Töchterwerte aufhorchen: Gute Melkbarkeit, positive Eiweißprozente, sehr gute Milchleistung und positive Fundament- und Euterwerte. Mit den ersten Kontrollergebnissen und Bewertungen weicht er sehr deutlich positiv vom Mittel ab. Dr. Hartmann, Zuchtleiter der Rinder-Union West eG, ließ bei seinem Kommentar keinen Zweifel aufkommen, dass in diesem Bullen große Hoffnungen stecken.

 

Für Rotbunt zeigte sich eine sehr ausgeglichene tolle Kollektion von PETISSO. Petisso ist ein PerfectAiko-Sohn, gezüchtet von der Köster KG in Steinfurt. Er stammt aus einer der erfolgreichsten Kuhfamilien der RUW. Seine Mutter KOE Tiandra EX 90 (Elburn RDC x CARMANO) ist gleichzeitig die Großmutter der beliebten Bullen EFFIZIENZ, NUNTIUS und NUANCE RDC. Die ersten Töchter zeigen das, was sein Profil verspricht: typvolle Färsen, die sich auf exzellenten Fundamenten bewegen. Das konnten die Besucher in Fließem live erleben. Auch hier wird mit großer Spannung der töchterbasierte Zuchtwert im April 2018 erwartet. Es ist immer wieder beeindruckend, wenn sich die Züchter und Milchviehhalter einen Eindruck der Bullen für ihren betrieblichen Besamungseinsatz verschaffen können.

 

Ein ganz großes Dankeschön gilt allen Sponsoren, die es möglich gemacht haben, dass die Erstplatzierten einer jeden Klasse einen besonderen Preis erhalten konnten. Auch Siegerinnen, Reservesiegerinnen und Grand Champion konnten noch einmal dank der großzügigen Sponsoren Preise in Empfang nehmen. Ohne die vielen Helfer, und hier seien gerade die Jungzüchter ausdrücklich genannt, wäre so eine Organisation mit einem derart reibungslosen Ablauf nicht möglich gewesen. Hierfür ein großes Dankeschön. 

 

Fließem war eine Reise wert! Das war ganz klar der Tenor aller Besucher, die sich von der hohen Qualität der gezeigten Tiere, dem absolut kompetenten Richten von Jürgen Ballmann und der tollen Atmosphäre begeistert zeigten. Abgerundet wurde die Färsenschau 2018 in Fließem durch eine hochinteressante landwirtschaftliche Messe, die ähnlich den Düsser Milchviehtagen nach wie vor eine sehr hohe Beliebtheit widerfährt.

 

Gerd Grebener

 

 

 

 

Das komplette Prämierungsergebnis der RUW-Färsenschau können Sie hier als PDF herunterladen.

 

Hier können Sie sich erste Impressionen der Schau, die Heinrich Schulte zusammengestellt hat, ansehen.

 

 

Der Vorstandsvorsitzende Heinrich Buxtrup gratuliert Laura Köster aus Steinfurt. Ihre Bradnick-Tochter RZB Shandra wird zur Miss Fließem gekürt.

Miss Fließem und Siegerfärse RZB Shandra v. Bradnick von der Köster KG, Steinfurt und Reservesiegerin WR Doro v. Durbin aus der Zucht von Ludger Wiewer, Drensteinfurt.

Rotbunte Sieger Fanny v. Alando aus der Zucht von Andreas Abs Peffingen und Reservesieger RZB Rose aus dem Besitz von Heinz Hesse, Bad Wünnenberg.

Der Gewinner Friedrich Köster, Steinfurt genießt das wohl verdiente Bitburger.

Die Bambinis der RUW-Färsenschau Fließem.

Die Nachzuchtgruppe des Bullen Explizit.

Die Nachzuchtgruppe von Petisso.