Suche:
Nächste Zuchtviehauktionen
Hamm
Dienstag, 03.07.2018
Auktionskatalog als PDF
Fließem
Donnerstag, 05.07.2018
Auktionskatalog als PDF
Krefeld
Mittwoch, 18.07.2018
RINDER-UNION WEST eG
Schiffahrter Damm 235a
48147 Münster
Tel: +49(0)251-92 88-0
Fax: +49(0)251-92 88-219/236
Opens window for sending emailinfo@ruweg.de

02.09.2016

Das war ein toller Auftakt: Der erste Züchtertreff im Saarland bei Familie Ehl in Lebach! Es ist gut, wenn sich die Rinderzüchter treffen, um den Austausch im fachlichen Bereich zu pflegen, aber auch um einfach mal hinter die Kulissen eines anderen Betriebes zu schauen, Natürlich ist auch das gesellige Miteinander sehr wichtig, doch dazu später mehr.


So ein Züchtertreffen bedeutet für den Ausrichter immer ein Mehr an Arbeit, denn alles will gut vorbereitet sein. Doch die ganze Familie Ehl war von Anfang an mit Begeisterung für die Veranstaltung dabei. Wussten sie doch um zwei starke Partner, die in der Organisation solcher Treffen Routine haben, die Rinder-Union West eG und die Bezirkszüchtervereinigung Rheinhessen-Pfalz-Saar e.V. Erwähnung finden an dieser Stelle ebenfalls die helfenden Hände aus dem Freundes- und Bekanntenkreis, auch ihnen gilt ein herzliches Dankeschön.

 

Bernd Ehl bewirtschaftet seinen rotbunten Holsteinzuchtbetrieb mit großem Erfolg und ist in der Rotbuntzucht kein Unbekannter. Gerade der TopQSELECT+-Bulle GREAT, ein Go Now RDC-Sohn aus einer hochleistenden Morris-Mutter und Ruleto-Großmutter, hat den Betrieb bekannt gemacht. Nach wie vor sind die meisten „Ehl-Kühe“ rotbunt! Gemeinsam mit seiner Frau Simone, einem Angestellten, sowie einem Auszubildenden, den Altenteilern und Aushilfen werden 165 ha bewirtschaftet. Hiervon sind allein 110 ha Dauergrünland. Auf den verbleibenden Ackerflächen werden Silomais, Ackerfutter und Getreide angebaut. In den letzten zehn Jahren hat sich die Anzahl der Milchkühe mehr als verdoppelt. Im letzten Kontrolljahr wurden 111 Kühe mit 11.331 kg Milch bei 4,07% Fett und 3,49% Eiweiß gehalten. Beachtlich sind hier besonders die kontinuierlich hohen Inhaltsstoffe, die sich natürlich auch auf den Milchpreis auswirken. Neben der Milchviehzucht ist Bernd Ehl nach wie vor Limousin-Züchter: Zurzeit laufen 15 Mutterkühe mit Nachzucht und einige Deckbullen auf den Weiden um Lebach.

 

Sehenswerte Tierpräsentation 

Im Team hatten der Zuchtverantwortliche für Rheinland-Pfalz und das Saarland Uwe Müller, der Vermarkter Frederic Sandmeier und die Nachzuchtbewerterin und Kuheinstuferin Kirsten Waldmann, alle von der RUW, gemeinsam mit Klaus Knobloch von der Landwirtschaftskammer die zu präsentierenden Tiere ausgewählt und für die Präsentation am Abend auf den Punkt hervorragend vorbereitet. Der Abend startete mit einigen Begrüßungsworten des Vorsitzenden der BZV, Dr. Gerd Karch, und die Vorstellung des Betriebes durch Bernd Ehl. Beide zeigten sich begeistert von dem großen Zuspruch, denn rund 100 Besucher waren der Einladung gefolgt. Im Wechsel beschrieben Uwe Müller, Kirsten Waldmann und Klaus Knobloch die im Ring freilaufenden Kühe und gaben gezielt Anpaarungsempfehlungen für jede einzelne Kuh. Beeindruckt waren alle von der herausragenden Qualität der vorgestellten Red-Holstein Kühe. „Man sieht seine Kühe täglich im Alltagskleid und ist doch zum Teil selbst überrascht, welches Top-Potenzial die eigenen Kühe haben“, so Bernd Ehl. Nach der Präsentation bedankte sich Hartmut Sandmeier, Aufsichtsrat der Rinder-Union West eG, ganz besonders bei allen Akteuren, die zum Gelingen dieses Abends beigetragen hatten. So gab es standesgemäß ein Hofschild mit dem „Covergirl“ Fredericke, der Morris-Mutter von GREAT, für die Familie Ehl. Anschließend zeigte Bernd Ehl allen Interessenten bei einem Betriebsrundgang seine Herde und den sehenswerten Stall. Alle Familienmitglieder beantworteten die vielen Fragen der Besucher.

 

Geselliger Abschluss

Bei sommerlich warmen Temperaturen schloss sich der gemütliche Teil mit Spießbraten, Salaten und Getränken an. Den Sponsoren dieses Abends sei an dieser Stelle herzlich gedankt. Ohne sie wäre dieses tolle Zusammenkommen nicht ohne weiteres möglich gewesen. Im Laufe des geselligen Beisammenseins merkte man der Familie Ehl an, dass die Anspannung nachließ, denn es war ein rundum gelungener Abend! Dankeschön der ganzen Familie für die Ausrichtung dieses ersten Züchtertreffs.

 

Gerd Grebener

Abschlussbild mit Kirsten Waldmann, Peter Ehl, Hartmut Sandmeier, Bernd Ehl, Simone Ehl, Klaus Knobloch, Nikola Ehl, Tobias Ehl, Frederic Sandmeier, Dr. Gerd Karch (v.l.).

Diese sechs hevorragenden Red Holstein-Kühe werden am Abend den Besuchern präsentiert. Sie wären auch alle würdige Teilnehmerinnen bei einer Kreistierschau.

Die etwas andere Bauweise: Der 2006 errichtete Boxenlaufstall mit seinem Runddach bietet ausreichend Platz für die Kühe und die Abkalbeboxen. (Fotos: Gerd Grebener)