Suche:
Nächste Zuchtviehauktionen
Hamm
Dienstag, 09.01.2018
Auktionskatalog als PDF
Krefeld
Mittwoch, 10.01.2018
Auktionskatalog als PDF
Fließem
Donnerstag, 01.02.2018
Hamm
Dienstag, 06.02.2018
Krefeld
Mittwoch, 14.02.2018
RINDER-UNION WEST eG
Schiffahrter Damm 235a
48147 Münster
Tel: +49(0)251-92 88-0
Fax: +49(0)251-92 88-219/236
Opens window for sending emailinfo@ruweg.de

06.06.2016

Wer glaubt, dass in Zeiten genomischer Zuchtwerte Nachzuchtbesichtigungen töchtergeprüfter Bullen keine Rolle mehr spielen, der irrt gewaltig! Gezeigt hat dies die jüngste Nachzuchten-Besichtigungstour mit Vertretern von GGI, der belgischen Besamungsstation AWE sowie des luxemburgischem Zuchtverbandes. An gleich zwei Tagen wurden Töchter der Bullen JULANDY, SNOWFLAKE und SUPERFIT gezeigt.


Bei über 20 Betrieben vom Niederrhein bis ins Münsterland konnten diese ihre Vererbungskraft eindrucksvoll unter Beweis stellen. Ein besonderes Dankeschön gilt den Züchterfamilien, die ihre Kühe für diese Tour bereitgestellt haben.

 

JULANDY – der neue Superstar am Rotbunthimmel!

JULANDY stammt aus einer sehr populären niederländischen Red Holstein-Familie, der Julia-Familie von Werler Holsteins, Vaassen, Niederlande. Stammkuh ist die EX 92 Stadel-Tochter Julia 382, die selbst eine Lebensleistung von knapp 100.000 kg erreichte. Sie ist die Großmutter von JULANDY, der selbst aus einer VG 86 Moonlight-Tochter stammt. Julia 382 ist auch die Mutter des aktuell höchsten, töchtergeprüfter Rotbunt-Bullen in den Niederlanden nach NVI, Lowlands Bolero (von Lawn Boy). Der hornlose, rotbunte RUWSelect-Bulle JANKO P (Perfect Aiko RDC-Sohn aus einer hornlosen Vollschwester zu Lowlands Bolero, Julia 388 P VG 88), hätte ebenfalls eine glanzvolle Karriere vor sich gehabt, wenn ihn nicht vom väterlich bedingten CD-Defekt im Sommer 2015 ausgebremst worden wäre. Ein weiterer Bulle aus der Julia-Familie beider RUW ist der homozygot hornlos vererbende MINZO PP RDC (V.: Mitey P RDC), ein Halbbruder zu JANKO P. Seine ersten melkenden Töchter sorgen vor allem aufgrund ihres hervorragenden Exterieurs für Aufsehen. MINZO PP hat über 2.500 registrierte Nachkommen in Deutschland. Aufgrund der zahlreichen züchterischen Erfolge mit der Julia-Familie wurde JULANDY’s Züchter Jakob Werler im Dezember letzten Jahres zum Züchter des Jahres 2015 in den Niederlanden ausgezeichnet.

 

JULANDY, der seine Vererberqualitäten erstmals auf der letzten RUW-Schau in Hamm und auf der HHH-Schau im Holland mit Töchtergruppen aufblitzen ließ, entwickelt sich mehr und mehr zum Superstar der deutschen Rotbuntszene. Die besichtigten zehn Töchter konnten die beiden erwähnten Gruppen noch einmal toppen! Charakteristisch für JULANDY-Töchter ist die seltene Kombination aus viel Milchtyp und einer positiven Körpervererbung. Besonders bei der Körpertiefe vererbt der Bulle etwas weiter entwickelte Färsen. Bei einer durchschnittlichen Stärkevererbung zeigen die Färsen abfallende Becken, die vereinzelt etwas schmaler ausfallen können. Die sehr hoch aufgehängten, drüsigen Euter, die an seinen väterlichen Großvater Goldwyn erinnern, ermelken die hohen Leistungen von teils deutlich über 40 kg, problemlos. Bei einem Melkbarkeitszuchtwert von 95 (für einen töchtergeprüften Bullen absolut im grünen Bereich) berichteten die Besitzer durchweg von unauffälligen Melkbarkeiten. Eine gute Verteilung der Striche rundet die Eutervererbung JULANDY´s ab.

Wahre Glanzstücke in der Exterieurvererbung sind die Fundamente. Diese zeichnen sich vor allem durch glasklare Sprunggelenke, einem durchweg etwas steileren Beinwinkel und guten Klauen aus. Darüber hinaus bewegen sich die Färsen problemlos, wie man es sich von einer modernen Holsteinfärse wünscht.

Neben seinen Exterieurqualitäten kann JULANDY vor allem eins: hohe Milchleistungen mit enormen Eiweiß-Prozenten. So haben die ersten knapp 100 Töchter die erste Laktation mit durchschnittlich 3,52 Prozent!! Eiweiß abgeschlossen.

Eine weitere Qualität die JULANDY an seine Nachkommen weitergibt, ist das sehr lange Durchhaltevermögen, welches die Färsen während der Laktation zeigen. Aufgrund seiner alternativen Blutführung ist JULANDY sehr breit einsetzbar und dürfte vor allem auf Tableau-Töchter und Carmano-Blut eine gute Wahl sein. Aber auch den Vergleich mit seinen schwarzbunten Kollegen braucht JULANDY nicht zu fürchten und sollte somit auch in diesem Bereich seine Anhänger finden.

Wer also auf töchtergeprüfte Sicherheit, Leistung und Exterieur setzt, kommt an JULANDY nicht definitiv vorbei!

 

SNOWFLAKE überzeugt auf ganzer Linie

Neben JULANDY wurden auch zehn Töchter des töchtergeprüften Bullen SNOWFLAKE (Snowman x VG 86 Goldwyn x EX 94 Outside) gezeigt. Der von Georg Geuecke, Attendorn, und Walter Weber, Kirchhundem, gezogene Bulle konnte an diesem Tag mit zehn gezeigten Töchtern voll überzeugen. Mit der Europasiegerin EX 94 Outside Kora als Großmutter im Pedigree, sind von diesem Bullen viele Spitzentiere zu erwarten.

Seinen ersten glanzvollen Auftritt hatte SNOWFLAKE bei der DHV-Schau 2015 als seine Töchtergruppe vom Publikum zur zweitbesten Nachzucht der Schau gekürt wurde. Von SNOWFLAKE sind die ältesten Töchter nun bereits in der 2. Laktation, so dass diese ebenfalls auf der Tour gezeigt wurden und man so die positive Entwicklung der Nachkommen sehr schön nachvollziehen konnte.

Auffallend ist die enorme Milchleistung der SNOWFLAKE-Töchter, die, sehr zum Gefallen ihrer Besitzer, bei den Erstlaktierenden im Schnitt deutlich über 35 kg Milch lagen. Bei derart leistungsfähigen, drüsigen Eutern mit perfekter Strichlänge und Strichplatzierung war diese Produktivität auch nicht anders zu erwarten. Die hoch aufgehängten Hinter- sowie langen und festen Vordereuter deuten zudem auf die Langlebigkeit der Euter hin.

Auffallend positiv waren die extrem guten Fundamente der SNOWFLAKE-Töchter. Auch in der zweiten Laktation bestachen sie durch einen etwas steileren Hinterbeinwinkel sowie steilem Klauenwinkel und hohen Trachten. Ihre hervorragende Bewegung resultiert aus den sehr trockenen Sprunggelenken und der paralleler Hinterbeinstellung.

Bei der Anpaarung mit SNOWFLAKE ist auf die Größe zu achten. Hier bestätigt er voll sein lineares Profil. Diesbezüglich passend angepaart, steht einer hohen Lebensleistung der Töchter dieses TOPQCLASSIC+-Bullen nichts im Wege.

 

SUPERFIT (Super x Shottle x Goldwin)

 

Der Dritte im Bunde war der Bulle SUPERFIT der in Belgien gezogen wurde.

Von SUPERFIT haben erst wenige Töchter gekalbt, sodass wir einige der ersten laktierenden Töchter besichtigen konnten. SUPERFIT's Töchter sind sehr feinzellig und überzeugen als Färsen mit jugendlichen Aussehen und einem femininen Typ.

Es sind mittelrahmige Tiere mit drüsigen, produktiven hoch angesetzten Eutern. Diese haben ein starkes Zentralband und überzeugen durch eine perfekte Strichstellung und einer guten Strichlänge. Trotz steilerer Hinterbeinwinkel zeigen sich die Tiere mit einer flüssigen guten Bewegung.

SUPERFIT kann bei der Anpaarung für größere Kühe sehr gut eingesetzt werden.

 

Christop Kuhlmann / Christoph Niehues-Pröbsting / Anja Schlöter

Die RUW-Nachzucht-Besichtigungstour war ein voller Erfolg. Die Gruppe präsentiert sich der Fotografin auf dem Betrieb der Hannen KG in Tönisvorst zusammen mit der zweikalbigen Snowflake-Tochter Jadesky.

Die JULANDY-Töchter sorgen für große Begeisterung. Bei dem Betrieb Friedhelm Bovenkerk,Hamminkeln, steht Lunala (JULANDY x TABLEAU), die vor allem durch ihr grandioses Euter glänzt.

Nicht minder beeindruckend präsentiert sich diese schicke schwarzbunte JULANDY-Tochter vom Betrieb Bernhard de Baey, Hamminkeln.

Der Betrieb Egbert Kaussow in Hamm stellt eine der jungen Superfit-Töchter vor. Ihre Abstammung: (SUPERFIT x GP 82 CHEERIO X VG 85 GIBOR x GP 83 Lord Lilly).