Suche:
Nächste Zuchtviehauktionen
Hamm
Dienstag, 03.07.2018
Auktionskatalog als PDF
Fließem
Donnerstag, 05.07.2018
Auktionskatalog als PDF
Krefeld
Mittwoch, 18.07.2018
RINDER-UNION WEST eG
Schiffahrter Damm 235a
48147 Münster
Tel: +49(0)251-92 88-0
Fax: +49(0)251-92 88-219/236
Opens window for sending emailinfo@ruweg.de

28.06.2016

Der Einfluss von töchtergeprüften Bullen ist trotz des genomischen Zeitalters nach wie vor sehr hoch. Aus diesem Grund fand vom 22. bis 23. Juni 2016 eine Nachzuchttour mit Vertretern aus den Niederlanden und der GGI statt. Im Mittelpunkt dieser Tour standen Töchter der bekannten RUW-Bullen SNOWFLAKE, SNOWBOARD und SHORT CUT.


SHORT CUT

Die vier gezeigten Töchter des Bullen SHORT CUT (Shottle x VG 86 Lambada x VG 85 Lukas) konnten an diesen beiden Tagen mehr als überzeugen. Sie zeigten sich mittelrahmig, mit extrem viel Stärke und einem sehr robusten, funktionalem Knochenbau. Diese Töchter verfügten über ein tadelloses Fundament mit extrem guter Bewegung. Die drüsigen, produktiven Euter mit perfekter Strichplatzierung und Strichlänge ließen auch bei ihren Besitzern keine Wünsche übrig. Eine SHORT CUT Tochter in der 4. Generation auf dem Betrieb Möllenbeck in Bocholt, rundete diese Tour wunderbar ab. Die mit EX 90 eingestufte Kuh präsentierte sich mit einem perfekten Fundament und extrem produktiven Euter. Zur Freude ihres Besitzers liegt ihre Tagesleistung bei 55 Kg Milch. SHORT CUT ist der Allrounder unter den Töchtergeprüften Vererbern. Seine Färsen funktionieren in nahezu jedem Betrieb und sprechen für eine lange Nutzungsdauer.

 

SNOWBOARD

Ein weiterer interessanter, töchtergeprüfter Bulle ist SNOWBOARD (Snowman x VG 89 GIBOR x EX 95 Rubens RDC). Neun Färsen dieses Bullen wurden an den beiden Tagen gezeigt. Auffällig war ihre hohe Funktionalität in den Betrieben. Ausgestattet mit einem etwas steilerem Fundament und einer sehr guten Klauenqualität, bewegten sich die SNOWBOARD – Töchter sehr flüssig. Die hochangesetzten, gut beaderten Euter konnten auch auf Roboterbetrieben mit einer fehlerlosen Strichplatzierung und Strichlänge glänzen. Einen hohen Einfluss hat die GIBOR-Mutter dieses töchtergeprüften Bullen. so bekam man mittelrahmige Färsen mit guter Körpertiefe und sehr viel Stärke und einem normalen Milchtyp zu sehen. Mittlerweile haben die ersten SNOWBOARD-Töchter ihre erste Laktation abgeschlossen und stehen bereits zu zweiten Kalbung trocken. Aufgrund ihrer guten Weiterentwicklung können wir sicherlich noch viel Positives von den SNOWBOARD-Nachkommen erwarten. Bei der Anpaarung sollte auf die tendenziell steilere Hinterbeinwinkelung geachtet werden.

 

SNOWFLAKE

Wie schon bei den letzten Nachzuchttouren darf ein Bulle nicht fehlen: SNOWFLAKE (Snowman x VG 86 Goldwin x EX 94 Outside) ist einer der sichersten, töchtergeprüften Vererber aus dem TOPQClassic+-Programm und erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit bei den Züchtern. Während der Tour zeigten die SNOWFLAKE-Töchter ein einheitliches Bild seines Vererbungsprofils, wobei über die Hälfte der gezeigten Tiere schon in der zweiten Laktation standen. Die SNOWFLAKE-Töchter präsentierten sich erneut fehlerlos. Ihre sehr hoch aufgehängten Euter brillierten durch lange, drüsige Vordereuter mit perfekt platzierten Strichen. Seine überdurchschnittliche Strichlängenvererbung konnten die Töchter ebenfalls wiedergeben. Ein weiteres Glanzstück sind die Fundamente. So zeigten sich die SNOWFLAKE-Töchter mit etwas steileren und parallel gestellten Beinen, glasklaren Gelenken sowie einer flüssigen Bewegung. Im Vergleich zu SHORT CUT und SNOWBOARD haben die Töchter von SNOWFLAKE deutlich mehr Milchtyp und einen etwas feineres Skelet mit einer extrem offenen Rippe, welche auch für hohe Leistung dieser Tiere spricht. Zur Freude der Besitzer gaben alle gezeigten Töchter deutlich über 40 kg Milch Tagesgemelk. Bei der Anpaarung mit SNOWFLAKE ist auf die Begrenzung der Körpergröße zu achten, da die rahmigen Töchter in diesem Merkmal dem Linear voll entsprechen.

 

Diese Tour zeigte wieder einmal, wie wichtig der Einfluss töchtergeprüfter Bullen nach wie vor in unserer heutigen Holsteinzucht ist. Trotz Zeiten der genomischen Selektion wünschen sich viele Betriebe Vererber, auf die Verlass ist! SNOWFLAKE, SNOWBOARD und SHORT CUT konnten daher an dieses beiden Tagen voll überzeugen!

 

Christoph Kuhlmann

Einer der Höhepunkte der Nachzuchttour bietet die EX 90 SHORT CUT-Tochter Loisa vom Betrieb Möllenbeck aus Bocholt.

Zwei entwicklungsfähige SNOWBOARD-Färsen bei dem Betrieb Beeke in Gescher.

Der Betrieb Seegers in Kalkar stellt seine leistungsstarke SNOWFLAKE-Tochter den Besuchern vor.

Abschließendes Gruppenfoto bei dem Zuchtbetrieb De Baey in Hamminkeln mit einer JULANDY-Tochter (2. Kalb) und deren Ur-Ur-Großmuttter Alster EX 90 (von Cadon).