Suche:
Nächste Zuchtviehauktionen
Hamm
Dienstag, 09.01.2018
Auktionskatalog als PDF
Krefeld
Mittwoch, 10.01.2018
Auktionskatalog als PDF
Fließem
Donnerstag, 01.02.2018
Hamm
Dienstag, 06.02.2018
Krefeld
Mittwoch, 14.02.2018
RINDER-UNION WEST eG
Schiffahrter Damm 235a
48147 Münster
Tel: +49(0)251-92 88-0
Fax: +49(0)251-92 88-219/236
Opens window for sending emailinfo@ruweg.de

11.07.2016

In Zusammenarbeit mit Dr. Christoph und Birgit Lüpschen und Diamond Genetics fand am 8. Juli 2016 in der Krefelder Niederrheinhalle der 1. European Classic Sale (ECS) statt. In der Vorbereitung haben sich interessierte Züchter aus der gesamten Bundesrepublik und auch aus dem europäischen Ausland mit ausgewählten Tieren für diese Veranstaltung beworben. Im Verkaufskatalog fanden sich dann letztlich 119 Angebote, die tatsächlich internationale Spitzenpositionen besetzen.


Am Vermarktungstag war die Verkaufshalle für dieses besondere Ereignis bestens vorbereitet. In der ordentlich besetzten Halle wäre sicher noch mehr Andrang gewesen, hätten da nicht der Start der Gerstenernte und dringende Arbeiten auf dem Grünland vordringlich auf dem Terminkalender potenzieller Besucher gestanden. Dennoch war von Beginn an eine besonders positive Stimmung in der Halle, die sich auch durch den kompletten Sale über mehr als fünf Stunden hielt. Mit Andreas Aebi aus der Schweiz kamen die einzelnen Tiere durch einen äußerst erfahrenen Auktionator unter den Hammer. Fachkundige Informationen durch die Pedigree-Reader und die begeisterten Ringmen trugen nachhaltig zum guten Verlauf bei.

 

Zum Auftakt eine besondere Zuchtkuh

Den Start zur Auktion machte COL Carmen – eine Headliner aus der bekannten Zuchtkuh Cosmo (V: Freddie) der Lüpschen GbR. Sie ist auch aktuell noch die Nummer zwei Headliner in Europa. Söhne von ihr stehen auf internationalen Besamungsstationen; ebenso sind Töchter von ihr für mehrere Zuchtprogramme selektiert. Ein Züchter aus Rheinland-Pfalz wird diese Genetik in seinem Stall weiterentwickeln. Der Zuschlag fiel bei 13.000 €. Preislich folgt Wilder Hira von Norbert Holtkamp. Bei ihr überzeugten das starke Exterieur ebenso wie die 100 Tage-Leistung mit sehr guten Inhaltsstoffen. Sie ist die Nummer 1-Tochter von Sandy-Valley Saloon-ET und beeindruckte sowohl mit gRZG 150 als auch mit einem Top-GTPI von knapp 2.600. Dass diese Kuh züchtet, unterstreicht die Tatsache, dass bereits acht ihrer Söhne international für den Besamungseinsatz selektiert sind. Ein Kunde aus Italien wird mit dieser Kuh züchterisch weiterarbeiten – der Zuschlag fiel bei 6.600 €.

 

Supershot-Tochter für 32.000 €

In dem breiten Angebot an Jungrindern wurden 47 Tiere umgesetzt. Immer wieder wurden durch internationale Spitzenpositionen Akzente im Ring gesetzt, die bei flottem Auktionsverlauf begeistern konnten. Bei dem Spitzenergebnis waren es vier der Top-Tiere, die bei über 10.000 € Zuschlag den Ring verlassen haben. Hier führt die Rangliste die aus der Normandie in Frankreich angereiste Cogent Supershot-Tochter MB Supply an (PrimeVal Genetics). Sie steht mit ISU 209 in Frankreich auf Platz 1 der Top-Liste und kombiniert dies mit einem enormen GTPI von 2.690 sowie einem ganz aktuellen gRZG von 156. Natürlich waren an diesem sehr typstarken, toll entwickelten Jungrind im Vorfeld zahlreiche Besamungsstationen interessiert, so dass allein die ausgelobten Embryonen-Verträge schon für sich sprachen. Die McCutchen-Mutter MB Sue züchtet im französischen System auf höchstem Niveau und hat weitere Töchter, die dort in der genetischen Spitzengruppe positioniert sind. MB Supply wird für 32.000 € in die Niederlande verladen. Ebenfalls ein niederländischer Kunde sicherte sich Miss Super 921 von PrimeVal Genetics. Mit 2704 GTPI ist dies die Nummer 2 Supershot in Europa. Aber auch in anderen internationalen Systemen liegt diese Genetik ganz vorne. Auch sie ist aus einer McCutchen gezogen (Circle-K Mccutchen 831) und hat 13 Generationen EXZELLENT im Papier aufzuweisen. Der Hammer senkte sich bei 30.000 €. Ein deutscher Kunde legte 14.500 € an für COL Carrygold. Sie ist eine Supershot-Tochter aus der anfangs verkauften COL Carmen der Lüpschen GbR. COL Carrygold ist spülbereit und mit zahlreichen Embryonenverträgen bereit für die nächste Zuchtgeneration aus dieser tiefen Kuhfamilie.

 

Weltweit Nummer 1 PP

Waren bereits im Jungrinderkontingent europäische Spitzentiere im Angebot, wurde dies im Sale durch die Zuchtkälber nochmals erreicht und übertroffen. Als HAH Delila-Red PP von Andreas Bewersdorff in den Ring kam, war zu spüren, dass dies eine besondere Nummer sein wird. Mit gRZG 158 schon top, ist diese aus Apoll P x HAH Destiny’s RDC Pp die Nummer 1 homozygot hornlose Vertreterin der Holsteins weltweit – gleichzeitig ist sie die Nummer 1 aller Rotbunten aus 2016. Die Kuhfamilie ist national und international im Zuchtgeschehen vertreten. Die Wilder Kanu P-Red-Mutter ist Halbschwester zu Brekan Red und Snake Red, dem Nummer 1 RZG-Sohn von Snow. Eine internationale Züchtergruppe erwirbt dieses Spitzentier der Auktion, das den Tageshöchstpreis von 42.000 € erreicht. Zahlreiche Embryonenverträge sind die Basis dafür, dass diese Genetik auch in Zukunft weiter in den Zuchtprogrammen vertreten sein wird. Mit einem Zuschlagpreis von 28.000 € folgte Huhne Cremona in der Topliste. Hier hatten deutsche Züchter den längsten Atem beim Bieten. Huhne Cremona ist das Nummer 1 Typtier und stammt ab von Beemer aus Farnear-TBR-BH AT Corona, die als Atwood-Tochter schon Schausiegerin in den USA gewesen ist. Ihre acht Söhne auf Besamungsstationen zeichnen sich alle durch überragende Exterieurvererbung aus. Dieses Schaupotenzial zeigte Huhne Cremona auch schon auf der Verkaufsbühne. Auch bei ihr bieten die internationalen Embryonenverträge die Gewähr dafür, auch in Zukunft auf Spitzenauktionen Genetik aus dieser Kuhfamilie zu erwerben. Mit NH Sunview Shep Moulin Rouge folgt für 18.500 € die nächste Nummer 1 – diesmal die Nummer 1 Shep-Tochter weltweit. Sie selbst zeichnet ein gRZG 160 und ein GTPI von knapp 2500 aus. Die Mutter NH HS Marilyn Monroe ist 2014 mit 84.000 € verkauft worden. Sie war damit das teuerste Holstein-Tier in diesem Jahr in ganz Europa. NH Sunview Shep Moulin Rouge wird auch international weiterentwickelt und wird mit Sicherheit über Söhne und Töchter zu verfolgen sein.

 

Abgerundet wurde der Sale durch den Verkauf hochwertiger Trächtigkeiten und Embryonenpakete. Unter dem Strich waren neben den besonderen Highlights auch immer wieder allerbeste Zuchttiere auf der Verkaufsbühne, die eine Spitzengelegenheit zum Einstieg in die praktische Zuchtarbeit geboten haben.

 

Weitere Highlights beim Sale

Neben Holsteins konnten auch Jersey-begeisterte Kunden sich hier mit Spitzentieren versorgen. Die kleine Kollektion der jungen Jerseys brachte im Mittel für die Verkäufer gut 3.500 €. Den Abschluss auf der Verkaufsbühne bildete der Zuschlag eines Wagyu-Jungrindes, das für 14.000 € nach Niedersachsen verladen wird.

 

Der erfolgreiche ECS zeigt einmal mehr, dass Holsteinzucht zu einem wesentlichen Erfolgsfaktor werden kann. Das breite Spektrum von Leistung über Exterieur und Funktionalität bietet jedem die Gelegenheit, sich in seiner Zuchtrichtung ständig weiterzuentwickeln.

 

Die Veranstalter boten vor und während des Sales Lose an. Als Gewinn stand ein natürlich hornloses Jungrind – HS Mrs Cinema x Perfect Aiko RDC Pp an. Der Erlös von ca. 1.500 € geht an die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“.

 

Die Organisatoren der Veranstaltung blicken auf einen enormen Einsatz eines Superteams vor und während der Auktion zurück. Der Verlauf zeigte, dass auch in schwierigen Zeiten Züchter Gelegenheit suchen, wertvolle Genetik zu erwerben. Das Marktgeschehen ist durch die Rahmenbedingungen immer mitbestimmt und so bleibt als Fazit, dass der Markt als großer Erfolg verbucht werden kann.

 

Impressionen des 1. European Classic Sale 

Heinrich Schulte hat einige Impressionen des 1. European Classic Sale mit seiner Kamera eingefangen. Sie können sich die Galerie unter folgendem Link ansehen:

https://fotos.web.de/ui/external/PYRfmBWeRp6Byycx9ZQfoA74803

 

 

Dr. Werner Ziegler

Ein Gruppenfoto nach der erfolgreichen Auktion.

Den Tageshöchstpreis von 42.000 € erreicht die Schreur Apoll P-Tochter HAH Delila-Red PP. Sie ist weltweit die Nummer 1 bei den homozygot hornlosen Holsteins und gleichzeitig ist sie die top-platzierte aller Rotbunten aus 2016.

Die aus Frankreich angereiste Cogent Supershot-Tochter MB Supply (Superhot x VG 86 McCutchen) wird für 32.000 € zugeschlagen.

Bei 30.000 € fällt der Hammer für die schicke Miss Super 921 (Supershot x McCutchenx Freddie). Fotos: Heinrich Schulte

Das Covergirl des Kataloges COL Carmen wechselt für 13.000 € den Besitzer. (Foto: Christine Maßfeller)