Suche:
Nächste Zuchtviehauktionen
Fließem
Donnerstag, 01.03.2018
Auktionskatalog als PDF
Krefeld
Mittwoch, 21.03.2018
RINDER-UNION WEST eG
Schiffahrter Damm 235a
48147 Münster
Tel: +49(0)251-92 88-0
Fax: +49(0)251-92 88-219/236
Opens window for sending emailinfo@ruweg.de

03.06.2016

Die Zuchtviehversteigerung der Rinder-Union West eG am Donnerstag, den 2. Juni 2016 in der Eifelhalle in Bitburg hatte einen durchweg flotten Verlauf. Leider war die Anzahl der aufgetriebenen abgekalbten Holsteinfärsen durchweg zu gering! Das Kaufinteresse war gegeben, gerade aus dem benachbarten Ausland. Die Qualität war gut, doch bei den Preisen ist leider, bei dem aktuellen Milchpreisniveau, keine Besserung in Sicht.


Solide Bullen

Bei den verbandsanerkannten Deckbullen standen die Nachfrage und das Angebot komplett im Einklang. Ein Bulle konnte leider die preislichen Erwartungen des Züchters nicht erfüllen, so dass er keinen Zuschlag erhielt. In der Spitze schafften es drei Bullen den Besitzer für 1.500 € zu wechseln. Der erste in diesem Reigen war ein Bulle, dessen Pedigree nur so von solidem, höchst eingestuftem Format strotze. Thomas Kreutz von der Kreutz GbR aus Wilsecker präsentierte einen sehr ausgeglichenen harmonischen Shottle-Sohn aus einer der besten Goldwin-Töchter Deutschlands, Lustre. Diese Kuh hat bereits an allen großen Schauen teilgenommen und war sogar als Vertreterin der deutschen Farben auf der Europaschau. Sie ist EX 93 eingestuft und dies in der fünften Laktation! Mit weit über 11.000 kg Milch ist sie genauso leistungsstark wie ihre exzellente Mutter, die Durham-Tochter Liberty, die auch über 12.000 kg Milch geleistet hat. Ein Milchviehhalter aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm erhielt hierfür den Zuschlag. Der zweite Bulle hat im Gegensatz zum Erstgenannten ein absolut „modernes“ Pedigree. Werner Nohner aus Sassen präsentierte einen PowerballP-Sohn, Pocco, mit Rotfaktor aus der bereits mehrfach an dieser Stelle genannten Maya P von Asterix. Er hat einen genomischen Zuchtwert mit gRZG 142 und Voll- und Halbbrüder auf Besamungsstationen. Ein Züchter aus dem Nachbarland Luxemburg ersteigerte ihn für seine Herde. Dritter im Bunde für ebenfalls 1.500 € im Zuschlag ist MAX Galta, ein schwarzbunter Guard-Sohn aus einer Maximum-Tochter aus dem Zuchtstall Stefan Marxen in Dingdorf. Er hat mit zweimal über 13.000 kg die Höchstleistungen in der Generationsfolge und dies bei einem sehr hohen zu erwartenden Zuchtwert. Ein Milchviehhalter aus dem Landkreis Mayen-Koblenz ersteigerte diesen Bullen. Ebenfalls aus dem Zuchtstall Marxen wechselte ein Label P-Sohn aus einer 88 Punkte Ludox-Mutter und EX 90 Punkte September-Großmutter für 1.400 € ins nordrhein-westfälische Euskirchen. Die Mutter dieses Bullen, MAX Amanda, hat sogar eine Höchstleistung von deutlich über 15.000 kg Milch.     

 

Gute Rinderqualität

Durch die Bank kann die Qualität des kleinen Rinderauftriebes als sehr gut bezeichnet werden. Und es hätten gut und gerne noch einige mehr sein können. Die Preisspitze stellte der bekannte Züchter Elmar Mettel aus Mettendorf mit seiner tief schwarzbunt gezeichneten Log-In-Tochter Biggi. Diese gut entwickelte Holsteinfärse hat eine 87 Punkte Duracell-Mutter und 85 Punkte Arikus-Großmutter. Die sehr hohen Leistungen, deutlich jenseits der 11.000 kg, kann auch diese hoffungsvolle Färse schaffen. Ein Zuchtbetrieb aus Euskirchen erhielt den Zuschlag bei 1.400 €. Ein Züchter aus Belgien sicherte sich zwei sehr gute Rinder für preislich folgend 1.350 €. Zum einen war dies eine fehlerfreie Carmano-Tochter aus einer Lieberman-Mutter (87 Punkte) und Ludox-Großmutter, die über 13.000 kg Milch produziert haben. Sie war eine typische Carmano wie wir sie kennen und lieben, an der der Käufer mit Sicherheit noch sehr viel Freude haben wird. Zum anderen ersteigerte er das absolut jüngste Rind der Auktion. Ara ist eine schwarzbunte Mind P-Tochter aus dem Zuchtstall Billen in Kaschenbach. Mit Montagne und Ramos stehen weitere, ganz extrem solide Vererber im Papier dieser Holsteinfärse. Mit Leistungen deutlich jenseits der 12.000 kg zeigte auch diese junge Färse, die mit 22 Monaten bereits gekalbt hatte, dass sie es kann: aktuelle Einsatzleistung 37 kg Milch. Christian Bange aus Seibersbach erlöste für seine Hvezda-Tochter BaS Tosia 1.300 €. Mit Classic und September folgen bekannte Bullen der Holsteinzucht, und auch die Leistungen der Ahnen lassen keine Wünsche offen. Diese junge Färse wird ihre Leistung im Saarland erbringen. Hochinteressant, komplett und ohne Fehler. So kann die Dellboy P-Tochter Beere aus dem bekannten Zuchtbetrieb von Stefan Struben aus Dahlem beschrieben werden, die für 1.300 € den Besitzer wechselte. Denn sie ist genetisch hornlos und wurde am Tag der Versteigerung bereits mit 84 Punkten bewertet. Ihre Matson-Mutter Batida hat 88 Punkte, genau wie die Suede-Großmutter Bacardi. Beide Kühe sind absolut langlebige Dauerleistungskühe, die es in der Spitze auf fast 14.000 kg Milch bringen. Bei diesen Attributen war dieses Rind geradezu ein Schnäppchen für einen Züchter aus dem Landkreis Vulkaneifel.  

 

Die nächste Zuchtviehversteigerung in Bitburg findet am Donnerstag, den 07. Juli 2016 statt. Anmeldeschluss hierfür ist Montag, 20. Juni 2016. Transportmöglichkeiten in alle Regionen, gewissenhafte Erfüllung von Kaufaufträgen, Kataloge und nähere Informationen erhalten Sie bei der Rinder-Union West eG, Hamerter Berg 1, 54636 Fließem, Tel. 06569 9690-0, Fax 9690-99. E-Mail: HReifer@ruweg.de / www.ruweg.de.

 

Gerd Grebener

 

Preisspiegel Zuchtvieh

 

 

Auftrieb

Verkauft

Spanne €

Durchschnitts-preis €

Veränderung €

Bullen

      10

9

 1.200 – 1.500

1.356

          + 22

Rinder

21

20

    900 – 1.400

1.173

           - 11

Der glückliche Verkäufer Elmar Mettel aus Mettendorf freut sich über 1.400 € für seine kapitale, tiefschwarz gezeichnete LOG-IN-Tochter Biggi, die ihre Leistung in einem Zuchtstall in Euskirchen unter Beweis stellen wird.

Das jüngste Rind der Versteigerung, eine extrem leistungsbereite (37 kg Einsatzleistung) MIND P-Tochter aus dem Zuchtbetrieb Billen, Kaschenbach, konnte für einen Züchter in Belgien für 1.350 € verladen werden.