Suche:

GERMAN MASTERS
SALE 2018


Datum: Freitag 19. Oktober 2018
Ort: Fließem, Deutschland

Nächste Zuchtviehauktionen
Fließem
Donnerstag, 02.08.2018
Auktionskatalog als PDF
Hamm
Dienstag, 07.08.2018
Auktionskatalog als PDF
Krefeld
Mittwoch, 15.08.2018
Auktionskatalog als PDF
Hamm
Dienstag, 04.09.2018
Fließem
Donnerstag, 06.09.2018
Krefeld
Mittwoch, 12.09.2018
RINDER-UNION WEST eG
Schiffahrter Damm 235a
48147 Münster
Tel: +49(0)251-92 88-0
Fax: +49(0)251-92 88-219/236
Opens window for sending emailinfo@ruweg.de

15.08.2016

Für die Bullen aus dem RUW-Zuchtprogramm war die Veröffentlichung der Nachkommenzuchtwerte im August 2016 sehr erfolgreich. Viele bereits als junge genomische Vererber stark genutzte Bullen konnten sich nun mit Töchtern auch bei den Nachkommen geprüften Bullen hoch platzieren.


 

Viele gute Snowman-Söhne

Die Serie der guten Snowman-Söhne der RUW reißt nicht ab. Neben SNOWFLAKE (RZG 139; Rang 20), SNOW PEAK (RZG 136; Rang 37) und SNOWBOARD (RZG 135; Rang 50) konnte sich auch SNOWFALL als später Snowman-Sohn mit seiner zweiten töchterbasierten Zuchtwertschätzung wieder hoch platzieren. Er belegt mit einem RZG von 146 den vierten Platz der bundesdeutschen Topliste. Damit ist er nicht nur der höchste Snowman-Sohn der RUW, sondern auch der höchste Snowman-Sohn Deutschlands. SNOWFALL überzeugt durch ein ausgeglichenes Vererbungsprofil mit harmonischer Exterieurvererbung und Funktionalität. Einen besonderen Fokus legt er mit über +2.000 kg Milch auf die Milchmengenvererbung. Gemeinsam mit der moderaten Inhaltsstoffvererbung (-0,04 % Fett und -0,05 % Eiweiß) bringt das jede Menge Fett- und Eiweißkilogramm (+141 kg). Leider lebt SNOWFALL nicht mehr. Es gibt nur einen begrenzten Spermavorrat. Interessenten sollten den Einsatz von SNOWFALL daher nicht mehr auf die lange Bank schieben.

 

SUPERFIT: Superinteressant

Einer der höchsten Neueinsteiger der RUW ist SUPERFIT . Der Super-Sohn aus einer Shottle Mutter verfügt über einen RZG von 137 mit einer sehr interessanten Zuchtwertzusammensetzung. Anders als viele seiner Kollegen in der Topliste realisiert er seinen hohen Gesamtzuchtwert auch durch sehr hohe Exterieur- und Funktionalitätszuchtwerte. Mit einem Nutzungsdauerzuchtwert von 131 ist er sogar der höchste Vererber für dieses Merkmal in der Top 30 Liste der höchsten RZG Bullen. Er überzeugt weiter durch extrem gute Fundament- und Euterzuchtwerte bei schönem Aufbau des linearen Profils. Ein sehr hoher Zuchtwert für Eutergesundheit bei trotzdem überdurchschnittlicher Melkbarkeit sowie deutlich positive Zuchtwerte für die Fruchtbarkeit und Kalbeeigenschaften seiner Töchter runden das Vererbungsprofil ab. Und auch bei der Leistungsvererbung braucht sich SUPERFIT nicht verstecken. Er vererbt eine solide Leistung mit ordentlichen Inhaltsstoffen. SUPERFIT bietet ein interessantes Komplettpaket für viele Betriebe.

 

GO NOW RDC auf Platz 8

Mit seinen ersten Töchtern macht auch der beliebte Rotfaktor Träger GO NOW RDC positiv auf sich aufmerksam. Nachdem er sich bereits als erfolgreicher Bullenlieferant in Szene gesetzt hat, u. a. als Vater von GREAT, der aktuell den dritten Platz aller genomischen Rotbuntvererber in Deutschland belegt, schaffte er mit seinen Töchtern einen Sprung auf den achten Platz der deutschen RZG Topliste. Mit 15 Töchtern in der Leistung und 14 Töchtern im Exterieur-Zuchtwert ist der Töchtereinfluss noch nicht zu groß und es sollte zunächst nur ein begrenzter Einsatz erfolgen. Dennoch ist GO NOW RDC ein Bulle, den man auf jeden Fall im Auge behalten sollte.

 

STERNGOLD und STERNKLAR

Mit ersten Töchtern taucht auch der STERNGOLD-Sohn STERNKLAR in der Topliste auf. Mit einem RZG von 140 belegt er Platz 14. Auch hier gilt das  bereits zu GO NOW RDC Gesagte. STERNKLAR hat erst wenige Töchter so dass der Töchtereinfluss noch begrenzt ist. Ganz anders ist die Situation bei seinem Vater STERNGOLD. In seinen Zuchtwerten sind mittlerweile fast 5.000 Töchter berücksichtigt. Mit 125 ist sein RZG gegenüber der April-Zuchtwertschätzung unverändert hoch und er ist einer der höchsten verfügbaren Bullen mit mehr als 500 Töchtern. Bei guter Gesamtvererbung sticht sein Fundamentzuchtwert besonders heraus. Mit 126  ist er einer der höchsten verfügbaren nachkommen geprüften Vererber mit 99 Prozent Sicherheit in diesem Merkmal. Sehr konstant hält sich auch der Billion 3 Sohn BILLARD in der Topliste. Mit einem RZG von 135 ist dieser besonders bei Produktionsbetrieben wegen der Robustheit seiner Töchter geschätzte 2008 geborene Vererber der dienstälteste Bulle in der Top 50 Liste.

 

FERRARI steigt

Erneut zulegen konnte der beliebte Freddie-Sohn FERRARI und das nicht nur bei der Töchterzahl, die er um etwa 1.600 auf jetzt knapp 2.800 Töchter in der Zuchtwertschätzung steigerte. Er konnte auch in fast allen Merkmalskomplexen noch einmal drauflegen. Besondere Gewinne ergaben sich beim Exterieur (+5 Punkte), der Eutergesundheit (+5 Punkte) und der Leistung (+3 Punkte). Insgesamt konnte FERRARI seinen RZG auf jetzt 130 (+3 Punkte) steigern. Damit steigt der Garant für komplikationslose Kühe in die Top 40 nach RZG der Bullen mit mindestens 500 Töchtern auf. Übrigens: FERRARI ist auch einer der besten Befruchter der RUW und das sowohl mit konventionellem als auch mit gesextem Sperma.

 

Neueinsteiger: KEY

Der Super-Sohn KEY hat ebenfalls mit dieser Zuchtwertschätzung seinen ersten Nachkommen basierten Zuchtwert erhalten. Da er bereits als Jungbulle stark genutzt wurde, realisiert er auf Anhieb mit 123 eine relativ hohe Töchterzahl. Er steigt mit einem RZG von 129 ein und präsentiert sich als ausgeglichener Vererber. Bei solider Milchmenge vererbt er positive Eiweißprozente und ein korrektes Exterieur. Positive Zuchtwerte für die Fruchtbarkeit und Kalbeeigenschaften der Töchter runden sein Profil ab.

 

GOBI: Höchster deutscher Exterieurvererber

Für Freunde hoher Exterieurvererber hält die RUW in ihren Ställen einen besonders interessanten Bullen. Mit einem Exterieurzuchtwert von 142 ist GOBI der höchste Exterieurvererber Deutschlands. Einen vergleichbar hohen Zuchtwert hat übrigens nur sein Vater GOLDDAY (ebenfalls 142 RZE). GOBI präsentiert sich zu dem sehr ausgeglichen in der Exterieurvererbung. Er ist einer der wenigen Vererber, die bei einem Gesamtexterieur von über 140 sowohl beim Milchtyp (120) als auch bei Körper (122), Fundament (128) und Euter (133) Werte von 120 oder mehr aufweisen. Auch dies erreicht außer ihm nur sein Vater.

 

Rotbunt: JULANDY und ELSPE steigern Zuchtwerte

Positive Entwicklungen gibt es auch bei den rotbunten Vererbern zu vermelden. Die beiden im letzten Geschäftsjahr in Wiedereinsatz gebrachten Rotbuntbullen JULANDY und ELSPE konnten sowohl bei den Töchterzahlen zulegen als auch ihre Zuchtwerte steigern. JULANDYs Zuchtwerte basieren jetzt auf gut 900 Töchtern (+511). Er kletterte im RZG um 2 Punkte auf 139 und belegt jetzt Rang 3 der RZG-Topliste. Besonders viel positive Resonanz bekommen die Töchter von JULANDY für ihr sehr gutes Exterieur in den Ställen der Besitzer. Dies manifestiert sich auch in seinen Zuchtwerten. Im RZE konnte er um 3 Punkte auf jetzt 133 zulegen. Auch bei der Leistung braucht sich Julandy nicht zu verstecken. Mit einem RZM von 140 gehört er zu den 5 höchsten Rotbuntbullen für diesen Merkmalskomplex.

Ebenfalls gestiegene Werte weist ELSPE auf, der im April sein Zuchtwertdebüt auf Basis von Töchterinformationen hatte. Sein Zuchtwert basiert jetzt auf knapp 300 Töchtern (+63) und stieg um 6 Punkte (!) auf jetzt 135 RZG. Er erzielte besondere Zugewinne bei der Leistung auf jetzt 132 RZM (+ 8 Punkte). Hier gefällt sein besonders schöner Zuchtwertaufbau, der eine gute Milchmenge mit besonders hohen Eiweißprozenten kombiniert (+1.108 kg Milch; +0,12 % Eiweiß). Deutlich gestiegen ist auch der Zellzahlzuchtwert von Elspe auf jetzt 118. Dieser ist besonders in der Kombination mit einer guten Melkbarkeit (RZD 107) interessant.

 

TARGET: Hoher Neueinsteiger

Direkt hinter ELSPE in der RZG-Topliste rangiert TARGET, der gleichzeitigt der höchste Neueinsteiger der RUW ist. Der TABLEAU-Sohn aus einer Ramos Mutter zeigt einen harmonischen Zuchtwertaufbau. Allerdings basieren seine Zuchtwerte erst auf 17 Töchtern. Daher gilt auch hier: Vor einem breiten Einsatz sollte die Entwicklung der Werte mit gestiegenen Töchterzahlen abgewartet werden.

Dr. Jörg Potthast

SNOWFALL-Tochter Hermelin aus der Zucht von der Lehr- und Versuchsanstalt Münchweiler.

SUPERFIT-Tochter Steffi aus der Zucht von Michael Schnoede-Erves, Eslohe.

FERRARI-Tochter Deltane aus der Zucht von Gerd Luyven, Kamp-Lintfort.

GOBI-Tochter Diane aus der Zucht von Ferdinand Schulte, Salzkotten.

JULANDY-Tochter Lunala aus der Zucht von Friedhelm Bovenkerk, Hamminkeln.