Suche:

GERMAN MASTERS
SALE 2018


Datum: Freitag 19. Oktober 2018
Ort: Fließem, Deutschland

Nächste Zuchtviehauktionen
Fließem
Donnerstag, 02.08.2018
Auktionskatalog als PDF
Hamm
Dienstag, 07.08.2018
Auktionskatalog als PDF
Krefeld
Mittwoch, 15.08.2018
Auktionskatalog als PDF
Hamm
Dienstag, 04.09.2018
Fließem
Donnerstag, 06.09.2018
Krefeld
Mittwoch, 12.09.2018
RINDER-UNION WEST eG
Schiffahrter Damm 235a
48147 Münster
Tel: +49(0)251-92 88-0
Fax: +49(0)251-92 88-219/236
Opens window for sending emailinfo@ruweg.de

19.09.2016

Am 18. September 2016 fand auf dem Gelände der Surenburg in Riesenbeck der Tag der Landwirtschaft statt. Die äußeren Bedingungen erwiesen sich als perfekt, so dass diese Kreistierschau, die auf enorm hohem Niveau stattfand, einen sehr hohen Zuschauerzuspruch genießen konnte. Die besondere Würze dieser Schau ist die Tatsache, dass im Landkreis Steinfurt traditionell Zuchtbetriebe der RUW und der OHG um die Siegertitel ringen. Als Preisrichter fungierten in gewohnt souveräner Manier Bettina Hüske, Südlohn, Jürgen Ballmann, Ostercappeln und Heinrich Buxtrup, Nottuln, die die knapp 100 Kühe und 30 Jungzüchtertiere zu richten hatten.


Den Start machten die Einzelzüchtersammlungen selbstgezogener Kühe (mindestens 3 Kühe je Betrieb), bei denen sich bis ins Finale die Kollektionen der Betriebe Josef Beerbaum, Saerbeck, der Köster KG, Steinfurt, Elisabeth Wacker, Steinfurt und der GbR Berkemeier, Lengerich zuvor in den Klassen durchsetzen konnten. Die drei rotbunten Kühe Feeling (v. Destry RDC), Lotta (v. Destry RDC) und Treeva (v. Radical) der Köster KG waren in Qualität und Homogenität an diesem Tag als Kollektion unschlagbar. Die Reservesiegersammlung ging ebenfalls nach Steinfurt an den Betrieb Wacker. Eines bereits vorab: die drei Kühe der Köster KG spielten auch später noch wichtige Rollen bei dieser Schau.

 

Zur besten Kuhfamilie wurde die N-Familie von Gerhard Kuck, Ladbergen gekürt, bei der sich 3 Generationen - JULANDY x TABLEAU x MALVOY - in Top-Form präsentierten: Sicherlich beeindruckend die JULANDY-Tochter Nelly mit über 50 kg Milch – als Färse!


Die älteren Damen beginnen den Schaureigen

Bei der Steinfurter Kreistierschau wird in den Einzelkuhklassen immer mit den alten Kühen begonnen. So wurde zur ersten Kategorie-Siegerin der Schau (Schwarzbunt alt) die Atwood-Tochter Insa von der GbR Berkemeier gewählt, die vor allem wegen ihrer Feinheit und Korrektheit im Skelet, garniert mit einem absoluten Qualitätseuter, nicht zu schlagen war. Nur dieser Ausnahmekuh musste sie die Reservesiegerin Diadora (v. Shottle) von Robert Beyer, Westerkappeln, geschlagen geben, die mit einer sehr starken Vorhand überzeugen konnte. In derselben Alterskategorie der rotbunten Farbrichtung machten zwei Stallgefährtinnen den Sieg unter sich und zwar von der Köster KG die bereits im Rahmen der Betriebskollektion erfolgreichen Drittkalbskühe Feeling (Sieger) und Trivia (Reserve).

 

Europäisches Top-Niveau bei den Mittleren Rotbunten Kuhklassen

Bei den mittleren Kuhklassen – Kühe in der 2 Laktation - konnte man in der Rotbuntkategorie schon ein kleines Gänsehautgefühl bekommen, denn was sich da in der Auswahl zur Siegerkuh im Ring präsentierte, war aller Ehren wert: Lotta (v. Destry RDC) und Daisy-Rae (v. Larson RDC) von der Köster KG, Meryl (v. Ateon RDC) von Wacker und Elesief (v.Ladd P) von Alexander Drerup, Steinfurt. Dieser Anblick rief bei einem fachkundigen Besucher eine gewisse Verzückung hervor: ‚Die Rotbuntkühe, die beim Europawettbewerb in Colmar in Frankreich fehlten, die sind heute hier zu sehen.‘, war seine Meinung, mit der er nicht alleine war. So ein Niveau hat eine Kreistierschau wohl noch nicht eher gesehen. Und dann weiß man einzuschätzen, was die Kuh, die diese Mega-Kategorie dann gewinnen konnte, geleistet hat: Lotta von der Köster KG. Natürlich war sie leicht favorisiert als Bundessiegerin der Rotbunt-Färsen 2015 in Oldenburg, aber Meryl vom Betrieb Wacker kam ihr in Riesenbeck erstaunlich nahe und war ihr vielleicht im Vordereuter ein klein wenig unterlegen, was dazu führte, dass Meryl ‚nur‘ Reservesiegerin wurde.

 

Zwei sehr funktionelle weiße (Laufstall-) Kühe waren bei den schwarzbunten mittleren Kühen nicht zu schlagen. Reserve-Siegerin wurde die Exol-Tochter Mareike von der GbR Schulte, Lengerich. Sie musste sich nur der Mogul-Tochter Latoya von Drerup, Steinfurt, beugen, eine Kuh, die eine außerordentliche Euterqualität aufzuweisen hatte.

 

Bei den Schwarzbuntfärsen setzte sich die Select-Tochter Luzerne von Schulte, Lengerich, durch, sicherlich die typstärkste und harmonischste schwarzbunte Jungkuh im Ring. Ihr nicht viel nach stand die mit viel Show-Appeal ausgestattete Defiant-Tochter Ilona der GbR Berkemeier. Bei den rotbunten Altersgenossen errang der Betrieb Wacker einen Doppelsieg mit den beiden sehr schicken und voll in der Entwicklung stehenden Färsen Florina (v. Aikman RDC), die die Konkurrenz gewann und der Sacarno-Tochter Florina, die Reserve-Siegerin wurde.

 

Jungzüchter(innen) begeistern die Zuschauer

Eine große Zuschauermenge verfolgte auch den anschließenden Jungzüchterwettbewerb, der von Bettina Hüske gereichtet wurde. Die Jungzüchter-Alterskategorie bis 13 Jahre entschied Maira Beyer aus Westerkappeln mit ihrer Barolo-Tochter Jay Kay für sich. Emma Berkemeier aus Lengerich wurde zweitbeste dieser U14-Altersklasse mit ihrer Tychip-Tochter Anna-Lena. Bei den Jungzüchtern 14 Jahre und älter ging nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen der Reservesieg Katharina Leyschulte aus Westerkappeln, die mit ihrer Modena-Tochter Ley Whisky Laura Köster aus Steinfurt das Leben schwer machte. Letztlich setzte sich Laura aber mit ihrer Addiction-Tochter Beverly durch und machte den Tag rund für den Zuchtbetrieb Köster KG.

 

Hartwig Meinikmann

 

Prämierungsergebnis der Kreistierschau in Steinfurt (pdf-Datei)

 

Ergebnis des Jungzüchter-Wettbewerbs

Die beste Siegersammlung des Tages stellt der Zuchtbetrieb Köster KG, Steinfurt. (Foto: Hartwig Meinikmann)

Der Preisrichter Jürgen Balmann kürt die Atwood-Tochter Insa von der Berkemeier GbR, Lengerich, zur Siegerkuh vor der Reservesiegerin Diadora (v. Shottle) von Robert Beyer, Westerkappeln. (Foto: Dorothee Wader)

Zwei Stallgefährtinnen unter sich: Siegerin rotbunt alt wird KOE Feeling (v. Destry RDC, li.) vor der Reservesiegerin KOE Treeva (v. Radiacl), beide aus dem Stall der Köster KG, Steinfurt. (Foto: Hartwig Meinikmann)

Bei den mittleren schwarzbunten Kühen holt sich die Mogul-Tochter Latoya von Drerup, Steinfurt, die Siegerschärpe. (Foto: Dorothee Wader)

KOE Lotta (v. Destry RDC) kurz vor der Entscheidung. (Foto: Dorothee Wader)

Zur Freude ihres Besitzers Friedrich Köster gewinnt die Destry RDC-Tochter KOE Lotta (li.) den Siegertitel der mittleren rotbunten Kühe vor der Ateon RDC-Tochter Meryl, vorgestellt von Hermann Wacker. (Foto: Hartwig Meinikmann)

Bei den Schwarzbuntfärsen setzte sich die Select-Tochter Luzerne (li.) von Schulte, Lengerich, vor der Defiant-Tochter Ilona der Berkemeier GbR durch. (Foto: Hartwig Meinikmann)

Das Gewinner-Gespann bei den jüngeren Vorführern: Reservesiegerin Emma Berkemeier (li.) und Siegerin Maria Beyer. (Foto: Dorothee Wader)

Laura Köster siegt bei den älteren Jungzüchter(innen). (Foto: Dorothee Wader)