Suche:
Nächste Zuchtviehauktionen
Fließem
Donnerstag, 07.12.2017
Auktionskatalog als PDF
Krefeld
Mittwoch, 13.12.2017
Auktionskatalog als PDF
Fließem
Donnerstag, 04.01.2018
Hamm
Freitag, 05.01.2018
Hamm
Dienstag, 09.01.2018
Krefeld
Mittwoch, 10.01.2018
RINDER-UNION WEST eG
Schiffahrter Damm 235a
48147 Münster
Tel: +49(0)251-92 88-0
Fax: +49(0)251-92 88-219/236
Opens window for sending emailinfo@ruweg.de

11.10.2017

Nachfrage nach Qualitätsfärsen hält an.

Der Start ins neue Auktionsgeschäftsjahr am RUW-Standort in Krefeld ist gelungen. In der Krefelder Niederrheinhalle kamen am 11. Oktober 132 Holsteins unter den Hammer. Die Nachfrage am Markt zeigte, dass aktuell sowohl in der eigenen Region, aber auch überregional Bedarf an Remontierungsfärsen besteht. Die Preise zogen bei zügigem Verlauf leicht an. Bei den Bullen war die Nachfrage deutlich zurückhaltender, so dass hier zum einen ein kleiner Überstand verblieb und zum anderen die Preise leicht rückläufig waren.


Board-Sohn ganz vorn

Die 17 herdbuchanerkannten Bullen stießen auf eine sehr verhaltene Nachfrage. Die Kunden warteten beim ersten Vorstellen auf die interessanten Jungbullen, so dass diesmal ein starker zweiter Durchgang erst zu einem halbwegs geräumten Markt führte. Ohne Zweifel stand mit dem exterieurstarken Board-Sohn aus einer leistungs- und inhaltsstoffstarken Kuhfamilie von Rainer Thoenes, Kalkar, ein Bulle im Angebot, der rundum die Anforderungen der Kunden erfüllte. Der Bulle bewegte sich auf klarem Fundament und ein Klever Züchter blieb am Ende mit 2.300 € Sieger bei diesem spannenden Bieten. Es folgte für 2.000 € ein Balu-Sohn aus der Zuchtstätte Wolfgang Schüring, Hünxe. Natürlich passte auch hier nicht nur das starke äußere Erscheinungsbild des Jungbullens, sondern auch bei diesem Bullen war die Kuhfamilie mit einer enormen Lebensleistung die Basis für den guten Verkauf. Ein Kunde aus dem Kreis Bitburg-Prüm wird diesen Bullen zukünftig in seinem Bestand einsetzen. Mit nur 100 € Abstand folgt für 1.900 € ein Cornwall-Sohn aus einer jungen Balisto-Mutter, den Rainer Thoenes im Ring vorstellte. Dieser äußerst typstarke Jungbulle geht in einen Bestand im Kreis Recklinghausen.

 

Gute Qualität im Ring

Am Färsenmarkt kamen die Gebote von Beginn an zügig und so entwickelte sich einmal mehr ein flotter Markt in Krefeld. Am Ende gingen alle Färsen in neuen Besitz über – es hätten gut und gern deutlich mehr als die 118 angebotenen sein dürfen. Die gute regionale, aber auch die überregionale Nachfrage stieß dabei auf ein äußerst breites Kontingent allerbester Rinder. Beinahe jedes vierte Rind verließ bei 2.000 € oder höher den Ring. An der Spitze bei den Färsen findet sich eine Mascalese-Tochter aus einer Shottle-Mutter, die von der Anhamm GbR, Kamp-Lintfort, vorgestellt wurde. Diese Färse präsentierte sich schaufertig im Ring und glänzte mit einem hervorragenden Euter, das in allen Punkten gefallen konnte. Die Einsatzleistung von aktuell 40 kg passte zu dieser exterieurstarken Färse und ein Kunde aus den Niederlanden sicherte sich bei 2.300 € den Zuschlag. Bei den preislich für 2.200 € folgenden fünf Rindern war es dieser Kunde, der dabei wiederum dreimal den längsten Atem hatte. Dies war bei einer Short Cut-Tochter von Rainer Thoenes, einer Beauty-Enkelin aus der Bestandsaufgabe von Stefan van Hall, Kleve, sowie einer Boss-Tochter von Christoph Hamacher, Kürten. Die Tochter des RUWSELECT-Bullens Story der Hartjes GbR, Weeze, ging an einen weiteren niederländischen Kunden und das Quintett der Färsen für 2.200 € schloss ab eine junge Go Now RF-Tochter, die Georg Daamen, Bedburg-Hau, aus seiner starken Kollektion vorgestellt hatte.

 

Letzte Auktion der Leukers/Pleines GbR

Letztmalig als Auktionsbeschicker war die Leukers/Pleines GbR aus Bedburg-Hau in Krefeld am Auktionswesen beteiligt. Ende Oktober endet diese erfolgreiche GbR aus Altersgründen. Diesmal kamen acht Verkaufstiere für durchschnittlich 1.850 € unter den Hammer. Die Leukers/Pleines GbR war über Jahre und Jahrzehnte beständiger Beschicker am Krefelder Markt und lieferte mit jährlich mehr als 100 Verkaufsfärsen allerbeste Remontierungstiere, die bei den Kunden sehr stark nachgefragt waren.

 

Es bleibt zu hoffen, dass die guten Ergebnisse der Auktion Motivation für potenzielle Beschicker sein werden, damit der Markt in Krefeld auch zukünftig ein breites Verkaufskontingent anbieten kann.

 

Die nächste Zuchtviehauktion der Rinder-Union West eG findet statt am 8. November 2017. Wegen der Feiertage sollten die Anmeldungen für diese Auktion bis Mittwoch, 18. Oktober 2017 im RUW-Regionalzentrum in Krefeld vorliegen und werden unter Tel. 02151 – 81899 14 oder per Fax 02151 – 81899 66 entgegengenommen.

 

Die Kataloge zu unseren Auktionen können unter www.ruweg.de heruntergeladen werden.

 

Dr. Werner Ziegler 

 

 

Preisspiegel:

Angebot

Verkauft

€ von – bis

€ Ø

Diff.

Bullen

17

14

1.000 – 2.300

1.350

-85

Rinder

118

118

900 – 2.300

1.753

+120

Der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Rainer Thoenes bedankt sich bei Karl-Heinz Leukers (links) und Friedhelm Pleines für die langjährige starke Auktionsbeschickung.