Suche:
Nächste Zuchtviehauktionen
Fließem
Donnerstag, 07.12.2017
Auktionskatalog als PDF
Krefeld
Mittwoch, 13.12.2017
Auktionskatalog als PDF
Fließem
Donnerstag, 04.01.2018
Hamm
Freitag, 05.01.2018
Hamm
Dienstag, 09.01.2018
Krefeld
Mittwoch, 10.01.2018
RINDER-UNION WEST eG
Schiffahrter Damm 235a
48147 Münster
Tel: +49(0)251-92 88-0
Fax: +49(0)251-92 88-219/236
Opens window for sending emailinfo@ruweg.de

20.11.2017

Mit einer flotten Versteigerung und einem reibungslosen Ablauf startete die Rinder-Union West eG am Donnerstag, den 09. November 2017 das Auktionsgeschehen in der neuen Auktionshalle in Fließem. Nach gut einem Jahr Bauzeit konnte eine neue, moderne und funktionelle Auktionshalle errichtet werden. Parallel wurden in dieser Zeit die vorhandenen Stallungen für eine optimale tiergerechte Vermarktung umgebaut. Und dass alles reibungslos funktioniert, zeigte die erste Versteigerung.

Bei einem gestiegenen Durchschnittspreis für abgekalbte Holsteinfärsen war die Nachfrage aus den benachbarten Ländern Luxemburg, Belgien und Niederlande wieder besonders stark, wohin über die Hälfte der zugeschlagenen Tiere verladen wurde.


Gute Holsteinfärsen

 

Das Angebot an abgekalbten Holsteinfärsen war durchweg gut, so dass bei entsprechenden Einsatzleistungen flott geboten wurde. Stefan Struben aus Dahlem, kontinuierlicher Auktionsbeschicker, erhielt für seine sehr harmonisch dunkel gezeichnete G Dreams-Tochter 1.900 € und damit den Tageshöchstpreis. Sie war am Tag der Versteigerung mit 85 Punkten bewertet worden und hat eine Einsatzleistung von knapp 30 kg Milch. Mit Parocas und Cassano folgen Vererber im Stammbaum dieser Färse, die sehr gute Leistungen mit hohen Inhaltsstoffen hinterlassen haben. Es folgten eine Reihe von jungen Holsteinfärsen, die für 1.800 € den Besitzer wechselten. Die Serie wurde eröffnet durch eine sehr schicke, hell gezeichnete Tochter des RUWSELECT-Bullen Epochal aus der Zucht von Hermann Schwalen, Leidenborn. Sie wusste durch ihre tiefe und breite Vorhand mit einem sehr fest angesetzten Euter zu überzeugen und unterstreicht ihre Qualität durch eine Einsatzleistung von rund 35 kg Milch. Mit Omro und Ruskin stehen zwei weitere solide Vererber des RUW-Zuchtprogramms im Pedigree, und auch die Leistungen sprechen für sich. Sowohl Mutter als auch Großmutter produzierten weit über 10.000 kg Milch. Ein Züchter aus dem Landkreis Bernkastel-Wittlich erhielt hierfür den Zuschlag. Rotbunt, hornlos und eine gute Einsatzleistung, dafür erhielten die Auktionsbeschicker Gebrüder Merz aus Bauler für ihre Revival P-Tochter ebenfalls 1.800 €. Diese schicke, leistungsbereite Rotbunte ersteigerte ein niederländischer Kunde. Und wieder Ferrari! Stefan Struben aus Dahlem erhielt denselben Zuschlagspreis für seine sehr ausgeglichene, leistungsbereite Holsteinfärse dieses Top-Vererbers. Sie wird ihre Milch, genauso wie die letzte im Reigen der 1.800er, im benachbarten Holland produzieren. Denn auch der Züchter Stefan Marxen aus Dingdorf erhielt diesen Zuschlagspreis für eine extrem leistungsbereite Lexington-Tochter. Mit einer Einsatzleistung von 36 kg Milch wird sie ihrer Mutter der Radon-Tochter MAX Nola folgen, die mit 86 Punkten bewertet ist und in der vierten Laktation über 12.500 kg Milch produziert hat.

Auffallend war die Tatsache, dass es gerade die Käufer und Milchviehhalter aus den befreundeten Nachbarländern sind, die deutlich flotter bieten und definitiv bereit sind für hochwertige Holsteins bessere Preise zu zahlen.

 

Die nächste Zuchtviehversteigerung findet mit der offiziellen Eröffnungsauktion am Donnerstag, den 07. Dezember 2017 um 11:00 Uhr in Fließem statt. Alle Interessenten sollten sich diesen Tag rot im Kalender markieren, denn hier haben Sie die Möglichkeit bei einem großen Angebot von weit über 100 angemeldeten Holsteinfärsen zu wählen. Nutzen Sie diese Chance, Ihren Bestand zu ergänzen bzw. das ein oder andere tolle Rind zu ersteigern, denn es kommen viele ausgewählte Spitzenrinder zum Verkauf.

 

Gerd Grebener

Preisspiegel

Angebot

Verkauft

€ von – bis

€ Ø

Diff.

Bullen

10

8

1.000 – 1.900

1.294

-331

Rinder

31

31

1.100 – 1.900

1.581

+ 21

Auktionsrind Kat-Nr.: 27, eine Epochal-Tochter aus dem Besitz von Frank Königs, Stadtkyll mit seinem neuen Besitzer aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich, die für 1.800 € zugeschlagen wurde.

Die Kat-Nr.: 56 eine junge Edelmut-Tochter aus der Zucht von der Krause-Lederbach GbR, Hohenleimbach für 1.700 €

Rotbuntes Spitzenrind Kat-Nr 28, eine genetisch hornlose Revival P-Tochter aus der Zucht von den Gebrüdern Merz, Bauler erzielte 1.800 €

Spitzenrind der Auktion mit 1.900 € die Kat-Nr 32, eine Golden Dreams-Tochter aus der Zucht von Stefan Struben, Dahlem (Fotos: Heinrich Schulte)