Suche:
Nächste Zuchtviehauktionen
Hamm
Dienstag, 03.07.2018
Auktionskatalog als PDF
Fließem
Donnerstag, 05.07.2018
Auktionskatalog als PDF
Krefeld
Mittwoch, 18.07.2018
RINDER-UNION WEST eG
Schiffahrter Damm 235a
48147 Münster
Tel: +49(0)251-92 88-0
Fax: +49(0)251-92 88-219/236
Opens window for sending emailinfo@ruweg.de

08.01.2018

Am Freitag, den 5. Januar 2017 veranstalteten die RUW-Jungzüchter(innen) den 13. RUW-Jungzüchtertag in Hamm. Über hundert Kinder, Teenager und junge Erwachsene stellten sich den kritischen Augen der Preisreichter(innen) beim Clippen, Vorführen und bei der Tierbeurteilung- und Rangierung.


Engagierte Jungzüchter beim Clippingwettbewerb

Am Vorabend wurde nach dem guten Zuspruch im vergangenen Jahr wieder der Clippingwettbewerb durchgeführt. Hier konnten erneut Anfänger und Profis ihr Können unter Beweis stellen. Gerichtet wurde der Wettbewerb von Timm Staggen aus Schipphorst in Schleswig-Holstein. Die Teilnehmer konnten sich vorab bei der Anmeldung entscheiden, ob sie allein oder im Zweierteam antreten. Somit hatten sich in diesem Jahr sechs Einzelstarter und vier Teams im Level I (Anfänger) und Level II (Fortgeschrittene) der Konkurrenz gestellt. Im Level I konnte sich das Team, bestehend aus Jodok Helmes (12 Jahre) aus Wehr und Felix Krause (13) aus Hohenleimbach, durchsetzen. Ihnen folgte auf dem zweiten Rang das Vorjahres-Siegerteam mit den Geschwistern Melissa (14) und Marek Bange (12) aus Seibersbach. Drittplatzierter wurde hier Alexander Linsmann aus Balve. Im Level II konnten Nicolas Pröpper und Fabian Hedfeld, Kirspe den Sieg für sich verbuchen. Das Team konnte den Preisrichter mit einer kompletten, schaufertigen Vorbereitung überzeugen und sicherte sich so den 1. Platz vor den Einzelstartern Linda Zehren aus Kirf und Laura Köster aus Steinfurt.

 

Mitgliederversammlung des RUW-Jungzüchter e.V.

Im Anschluss an den Clippingwettbewerb wurde die Mitgliederversammlung abgehalten. Hier berichtete der Vorstand des Jungüchtervereins von den Aktionen und der Jungzüchterfahrt des vergangenen Jahres und stellte die Planung für das Jahr 2018 vor. Wie im vergangenen Jahr werden einige Workshops und Fahrten angeboten. Los geht es mit der Fahrt nach Italien im März und mit dem BundesJungzüchtertreffen in Meißen (Masterrind) im Mai. Der Freitag begann dann mit dem Vorführwettbewerb. Zunächst betraten die Bambinos(6-11 Jahre) den Ring. Die beiden gekonnt agierenden Preisrichter Julia Weinberg aus Nordhorn und Nils Kolckhorst-Kahle aus Belm hatten an diesem Tag die teils schwere Aufgabe, die Jungzüchter(innen) zu richten. Von der ersten Klasse an beeindruckten die jüngsten Vorführer(innen) die Preisrichter und das Publikum. Auf sehr hohem Niveau sicherte sich der zehnjährige Noah Buxtrup aus Nottuln mit Gloria den Sieg in dieser Altersklasse. Er überzeugte mit einer ruhigen Vorführleistung und schöner Kopf- und Halfterhaltung und konnte sich damit vor der gleichaltrigen Emma Berkemeier aus Lengerich platzieren. Eine besondere Erwähnung erhielt Annika Gerd-Holling aus Alverskirchen, die mit ihren sechs Jahren als jüngste Teilnehmerin bereits eine fantastische Vorführleistung bot. In der 2. Altersklasse (12-15 Jahre) setzte sich nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen Melissa Bange aus Seibersbach durch. Sie zeigte eine sehr harmonische Vorführleistung, obwohl es ihr Tier BaS Thriller ihr nicht gerade einfach machte. Melissa Bange blieb aber professionell und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Daher musste sich Lara-Sophie Röhling aus Rahden mit Kimba knapp geschlagen geben. Die dritte Altersklasse (16-19 Jahre) wurde von der Vorjahressiegerin Leonie Wiewer aus Drensteinfurt dominiert. Mit ihrem Jungrind Brenda lieferte sie eine ruhige und nahezu fehlerlose Vorführleistung ab und verwies damit Anna-Lena Spanier aus Much auf den Reservesieger-Platz. Laura Köster aus Steinfurt musste sich als „honourable mention“ knapp dem Sieger-Duo geschlagen geben. In diesem Jahr sorgte vor allem die vierte und damit letzte Altersklasse für Spannung. Schon in den Gruppenentscheidungen lieferten die zum Teil sehr erfahrenen Jungzüchter(innen) ihre Leistungen auf extrem hohem Niveau ab. Die beiden Preisrichter hatten hier keine leichte Aufgabe. Kleinigkeiten entschieden hier über die Rangierungen. Mit einer enorm professionellen Vorstellung und schnellem und sicherem Aufstellen setzte sich schlussendlich Lukas Landwehr aus Steinhagen durch. Christina Rueben aus Eschweiler erreichte den Reservesieg vor Linda Zehren.

 

Tierbeurteilung- und Rangierung

Im Anschluss an den Vorführwettbewerb fand der Tierbeurteilungs- und Rangierwettbewerb statt. Hier messen die Jungzüchter(innen) ihr Können sowohl im Einzel als auch im Dreierteam. Zunächst mussten zwei Färsen linear beschrieben werden. Anschließend wurde eine Kuhklasse mit fünf Färsen von den Teilnehmern rangiert. Bei den Teilnehmern bis 16 Jahre siegte Laura Köster (16) vor Carolin Olbing (15) aus Raesfeld und Melissa Bange (14). Bei den älteren Teilnehmern siegte Stefanie Bläker aus Borken. Ihr folgten auf Rang zwei Bernd Heiming aus Lembeck und Leonie Wiewer auf dem dritten Platz. Die Mannschaftsbewertung führt das „Team Bläker“ an. Hierzu gehören Ann-Kathrin Bläker, Stefanie Bläker und Bernd Heiming. Der zweite Platz geht an das „Team Fifty“ mit Laura Köster, Carolin Olbing und Leonie Wiewer. Das Team „Eva Maren Carla“ mit Carla Buxtrup und Maren Buxtrup, beide Nottuln, sowie Eva-Maria Krümpel aus Lette belegte Platz 3.


ForFarmers-Cup

Nachdem die Tiere rangiert waren, folgte direkt der ForFarmers-Typtierwettbewerb. Dieser wurde ebenfalls von Timm Staggen gerichtet. Herr Staggen benannte während des Vorführwettbewerbs im Anschluss an jede Gruppe 1-3 Tiere, die sich für den Typtierwettbewerb qualifizierten. Aus dieser Auswahl wurden dann dem Alter entsprechend neue Gruppen erstellt und im Wettbewerb gerichtet. Gewonnen hat in diesem Jahr das Jersey-Jungrind Kimba (Primero x Tequila) aus dem Betrieb der Warner GbR in Rahden. Reservesiegerin wurde KOE Talisa (Dobes x SELAYO) von der Köster KG, Steinfurt.

 

Supreme Champion

Erstmalig wurde in diesem Jahr der „Supreme RUW-Jungzüchter Champion“ gekürt. In die Bewertung flossen zu unterschiedlichen Anteilen der Vorführwettbewerb, die Tierbeurteilung und der Clippingwettbewerb mit ein. Hier sammelte Melissa Bange die meisten Punkte und konnte sich nach zwei anstrengenden, aber erfolgreichen Tagen zu Recht Supreme-Champion nennen. Bei der anschließenden Siegerehrung nahmen die Jungzüchter(innen) ihre Preise von Herrn Dr. Jürgen Hartmann, dem Geschäftsführer der RUW und Herrn Helmut Jäger, dem Vorstandsvorsitzender der RUW, entgegen.

 

Fotoalbum

Heinrich Schulte hat seine gelungenen Fotoimpressionen wieder in einem Fotoalbum zusammengestellt. Das Album findet ihr unter folgendem Link: 

https://c.web.de/@403120999471514611/mOVfgCBAQ6yYikavYKlIkA

 

Prämierungsergebnisse

Die kompletten Prämierungsergebnisse könnt ihr hier als PDF-Datei herunterladen.

 

Bettina Hueske

Vorsitzende RUW-Jungzüchter e.V.

 

Große Siegerehrung mit allen Gewinnern.

Erstmalig wurde der Supreme Jungzüchter Champion gekürt. Dr. Jürgen Hartmann überreicht die große Trophäe an Melissa Bange

Siegertrio der Bambinoklassen: Honorable Mention (HM): Annika Gerd-Holling, Alverskirchen; Reservesiegerin (RS): Emma Berkemeier, Lengerich, Sieger (S): Noah Buxtrup, Nottuln

Die Sieger der Altersklasse 2: HM: Felix Krause, Hohenleimbach; RS: Lara-Sophie Röhling, Rahden; S: Melissa Bange, Seibersbach

Die drei Siegerteams der Altersklasse 3: S: Leonie Wiewer, Drensteinfurt; RS Anna-Lena Spanier, Much und HM: Laura Köster, Steinfurt

Preisrichterin Julia Weinberg mit dem Siegertrio der ältesten Teilnehmer(innen): HM: Linda Zehren, Kirf; RS: Christina Rueben, Eschweiler und S: Landwehr Lukas, Steinhagen

Siegerin des Typwettbewerbs "ForFarmers-Cup" wird das Jersey-Jungrind Kimba, eine Primero-Tochter Warner GbR aus Rahden. Präsentiert wird sie von Lara-Sophie Röhling.