Suche:

GERMAN MASTERS
SALE 2018


Datum: Freitag 19. Oktober 2018
Ort: Fließem, Deutschland

Nächste Zuchtviehauktionen
Fließem
Donnerstag, 02.08.2018
Auktionskatalog als PDF
Hamm
Dienstag, 07.08.2018
Auktionskatalog als PDF
Krefeld
Mittwoch, 15.08.2018
Auktionskatalog als PDF
Hamm
Dienstag, 04.09.2018
Fließem
Donnerstag, 06.09.2018
Krefeld
Mittwoch, 12.09.2018
RINDER-UNION WEST eG
Schiffahrter Damm 235a
48147 Münster
Tel: +49(0)251-92 88-0
Fax: +49(0)251-92 88-219/236
Opens window for sending emailinfo@ruweg.de

08.06.2018

Passend zur Zuchtviehversteigerung der Rinder-Union West eG am Donnerstag, den 7. Juni 2018 machte der Sommer eine Pause. Nach den zum Teil verwüstenden Regenfällen der letzten Woche in der ganzen Region und einer erneut extrem heißen Phase regnete es am Auktionstag, so dass an den zum Teil dringenden zweiten Schnitt und die Heuernte nicht zu denken war. Eine gute Gelegenheit in Fließem einzukaufen! Von dieser Möglichkeit, von der breiten, wirklich guten Qualität etwas mit nach Hause zu nehmen, machten viel mehr die treuen Stammkunden aus dem benachbarten Ausland Gebrauch. So konnten nach einem zügigen Marktverlauf zwei Drittel der Tiere für Luxemburg und Belgien verladen werden.


Der Name ist Programm: Freddy

 

Die Deckbullen-Interessenten verfolgten bereits das Körgeschehen vor der Auktion. Sie hatten sich im Vorfeld ganz gezielt „ihre Bullen“ vorgemerkt. Und wie so häufig waren die rotbunten Bullen in Fließem ganz besonders gefragt. Und jetzt kommen wir zurück auf Freddy. Der bekannte Rotbunt-Züchter Bernd Ehl aus Lebach präsentierte seinen rotbunten Fireman-Sohn aus einer Desmond-Mutter und Limono-Großmutter, dem er den Namen seines Außendienstmitarbeiters gab. Ein glücklicher Zufall! Denn Freddy war ein wirklich herausragender Bulle, der von der Körkommission die Höchstnoten erhielt. Dieser auffällig lange, tiefrippige Bulle wusste durch seine Erscheinung mit allen Merkmalen zu überzeugen. Das hatten gleich mehrere Interessenten erkannt und lieferten sich ein spannendes Bieterduell. Wobei die hohen Leistungen mit über 11.000 kg und 3,7% Eiweiß das Profil dieses Bullen abrundeten. Der Hammer des Auktionators Mathias Mertes fiel letztendlich für 3.000 € für einen Züchter aus dem Rhein-Sieg-Kreis. Wer bei Freddy nicht zum Zuge kam, hatte noch die Möglichkeit den 14 Tage jüngeren, ebenfalls sehr eleganten typvollen rotbunten Kajak P-Sohn aus den Zuchtstall von Elmar Mettel, Mettendorf, zu ersteigern. Mit hoch bewerteten Müttern von Julandy und Joyboy, bei einem sehr langlebigen Kuhstamm, wusste auch dieser Bulle in allen Merkmalen zu überzeugen. Ein Züchter aus Saarbrücken behielt diesmal die Oberhand und ersteigerte diesen Kajak P-Sohn für 2.300 €. Der Dritte im Bunde, ein tief rotbunt, dunkel gezeichneter Barny P-Sohn, kam aus dem Stall von Alfred Bormann in Biesdorf. Die Nugget-Mutter hatte bereits in ihrer 1. Laktation über 10.000 kg Milch mit 3,74% Eiweiß geleistet, und sein genomischer Zuchtwert mit über 140 gRZG machte diesen Bullen wirklich wertvoll. Mit 2.100 € konnte er für eine luxemburgischen Züchter zugeschlagen werden. 1.800 € erlöste Peter Meutes aus Rommersheim für seinen hornlosen Bullen PM Mikoso, ein Missan-Sohn, der ebenfalls für Luxemburg verladen wurde. Die Effing Timmermann GbR aus Vreden erlöste für eine schicken Mission P-Sohn aus einem extrem hochleistenden guten Kuhstamm 1.700 €.         

 

Ein voller Erfolg fürs Zuchtprogramm

 

Beim morgendlichen Stallrundgang mit den Kaufinteressenten wurde schnell deutlich, dass bei dieser Zuchtviehversteigerung viele gute Rinder im Angebot waren. Das Betreuungsteam hatte wieder eine sehr gute Arbeit geleistet, wofür sie viel Lob von den Beschickern, die selbst nicht anwesend sein können, erhielten. Doch zurück zur Überschrift. Siebenmal fiel der Hammer bei 2.000 € im Gebot. Alle 7 stammen von Vätern aus dem hervorragenden Zuchtprogramm der Rinder-Union West eG und dokumentieren deutlich den Erfolg dieses Programms. Die 2.000er-Gruppe startete mit einer MatisseRed-Tochter des Zuchtstalls Zens GbR aus Musweiler. Mit einer 87 Punkte Gold Chip-Mutter und 84 Punkte Acme-Großmutter präsentierte sich die MatisseRed-Tochter sehr elegant und feinzellig und hatte bereits eine erste Kontrolle von über 37 kg Milch. Ein Stammkunde aus Luxemburg erhielt hierfür den Zuschlag. Rotbunt, hornlos, mit einem hohen genomischen Zuchtwert und mit einer satten Einsatzleistung zog die Seidenfaden GbR aus Mechernich mit einer Label P in den Ring. Ein belgischer Kunde ließ sich dieses Top-Paket nicht entgehen. Stefan Struben aus Dahlem hatte eine sehr kompakte, gefällige Janosh-Tochter am Halfter, die mit einer Tagesleistung von 34 kg Milch alles hatte was man sich wünscht. Auch sie wird ihre Milch in Luxemburg produzieren. Sehr großrahmig, dabei aber fest in der Oberlinie, mit tollen Bewegungsabläufen und einem guten Euter, hatte Peter Meutes aus Rommersheim eine Lesson-Tochter im Angebot, die mit einer Tagesleistung von fast 50 kg Milch aufwarten konnte. Ein Zuchtbetrieb aus dem Rhein-Lahn-Kreis erhielt hierfür den Zuschlag. Ebenfalls aus dem Stall Meutes kam eine sehr schicke rotbunte Petisso-Tochter aus einem extrem langlebigen Kuhstamm. Die hoch bewerteten Mütter haben 6 und 5 Laktationen mit Leistungen von deutlich über 11.000 kg Milch bei 3,8% Eiweiß. Ein Zuchtbetrieb aus Saarbrücken erhielt den Zuschlag. Ein weiterer treuer Kunde aus Saarbrücken ersteigerte aus der Zucht von Christian Bange, Seibersbach, eine auffallend schicke Peak-Tochter aus einem tiefen Kuhstamm und einer Einsatzleistung von 36 kg Milch. Die letzte im Bunde der 2.000er ist wiederum eine hornlose rotbunte Label P-Tochter. Elmar Mettel aus Mettendorf hatte sie perfekt vorbereitet. Nach zügigen Geboten erhielt ein Belgier den Zuschlag. Eine weitere rotbunte MatisseRed aus dem Stall Meutes erlöste 1.900 € und wird in Altenkirchen gemolken. Erwähnt sei noch das jüngste Rind der Versteigerung, eine gut entwickelte schwarzbunte Joyride-Tochter aus dem Zuchtbetrieb von Helmut Beutler aus Birkenfeld, die bereits mit 21 Monaten gekalbt hatte und durch ihre gute Entwicklung und das allerbeste Euter zu überzeugen wusste. Der Zuschlag für 1.900 € ging an einen luxemburgischen Käufer.        

 

Die nächste Zuchtviehversteigerung in Fließem findet am Donnerstag, den 05. Juli 2018 statt. Anmeldeschluss hierfür ist Montag, 18. Juni 2018. Transportmöglichkeiten in alle Regionen, gewissenhafte Erfüllung von Kaufaufträgen, Kataloge und nähere Informationen erhalten Sie bei der Rinder-Union West eG, Hamerter Berg 1, 54636 Fließem, Tel. 06569 9690-0, Fax 9690-99. E-Mail: HReifer@ruweg.de / www.ruweg.de.

 

(Gerd Grebener)

 

Preisspiegel:

 

Angebot

Verkauft

€ von – bis

€ Ø

Diff.

Bullen

16

13

1.200 – 3.000

1.669

-133

Rinder

47

47

1.000 – 2.000  

1.587

+39

Eins der schwarzbunten Spitzenrinder, die für 2.000 € zugeschlagen wurde, Kat-Nr.: 38, eine Matisse Red-Tochter aus der Zucht der Stefan und Matthias Zens GbR, Musweiler, die nach Luxemburg verladen wurde.

Rotbuntes Spitzenrind für 2.000 €, die Kat-Nr.: 68, eine Petisso-Tochter aus der Zucht von Peter Meutes, Rommersheim, die ihren neuen Besitzer im Saarland gefunden hat. Fotos: Schulte